Ungemütliches Wetter: Regen und Gewitter am 1. Mai 2020

Temperatur-Tiefpunkt genau am 1. Mai

Nichts wird's in diesem Jahr mit dem Tanz in den Mai und berauschenden Maifeiern. Aber immerhin ist der 1. Mai ein Freitag und damit das Wochenende ziemlich lang. Können wir uns wenigstens dann draußen die Füße vertreten oder wird's nass? Die Wetterlage hat sich ja schon mal geändert. Die Dauerhochdrucklage ist dahin, Schauer und Gewitter ziehen durch und bringen feuchtere und kühlere Luft mit. 

Ungemütlicher 1. Mai: Kälte, Regenschauer und Gewitter

Die Regenmengen bis zum 1. Mai
Die Regenmengen bis zum 1. Mai © RTL Interactive, Wetter Ressort

In der Nacht zum 1. Mai ziehen von Westen her weitere Schauer durch, die auch den Osten erreichen. Die Temperaturen gehen zurück auf 10 bis 4 Grad. Tagsüber zieht noch eine Kaltfront durch und bringt einen Schwall kühlerer Luft mit. Und nicht nur das. Es kommt immer wieder zu Regenschauern und Gewittern. 10 Grad im Süden und 17 Grad im Westen - mehr ist nicht drin. Dazu ist es leicht wechselhaft, es reicht also immer wieder für ein paar sonnige Abschnitte.

Samstag und Sonntag sehen nicht viel besser aus. Samstag gibt es noch häufig Schauer oder einzelne Gewitter bei 10 bis 17 Grad. Im Laufe des Sonntags beruhigt sich das Wetter voraussichtlich und die Schauer könnten zumindest kurzzeitig nachlassen. Die Temperaturen steigen auf 13 bis 20 Grad leicht an.

Und dann könnte es zu Wochenbeginn eine heiße Überraschung geben.

Tradition Maibaum

Maibaum, Deutschland | maypole, Germany
In vielen Dörfern eine beliebte Tradition: der Maibaum auf dem Dorfplatz. © picture alliance / blickwinkel/M, McPHOTO

In vielen Regionen wird zum 1. Mai ein Maibaum aufgestellt. Dieser Maibaum ist ein geschmückter Baum oder Baumstamm, der meist am 1. Mai feierlich auf dem Dorfplatz aufgerichtet wird. Die Verzierung des Maibaums kann sehr unterschiedlich sein und variiert von Region zu Region, meistens krönt aber ein Kranz oder eine grüne Baumspitze das obere Ende. In diesem Jahr wurden jedoch die meisten Maifeste abgesagt.

Im Rheinland und im Bergischen Land besteht zudem noch eine andere Maibaum-Tradition. Hier bringen junge Männer ihrer Liebsten in der Nacht zum 1. Mai eine mit Kreppband bunt geschmückte junge Birke mit einem großen Herzen am Haus an. Ob das in den Zeiten der Corona-Krise stattfindet, bleibt jedoch fraglich. Die meisten Städte haben meist nichts dagegen, solange die Regeln des Kontaktverbots eingehalten werden und maximal zwei Personen beim Maibaum-Stellen dabei sind.

Die bunten Bänder eines Maibaumes flattern vor dem blauen Himmel. (zu dpa/lnw:
Maibaum - ein Zeichen für die Liebste © dpa, Federico Gambarini, fg jhe

Die Walpurgisnacht

In der Nacht zum 1. Mai tanzen die Hexen in der Walpurgisnacht auf dem Blocksberg (dem Brocken im Harz) und die Nicht-Hexen feiern den Anbruch der warmen Jahreszeit mit dem 'Tanz in den Mai'. Aufgrund der Corona-Krise wurden jedoch die Maifeuer meist abgesagt, da diese mit dem Kontaktverbot nicht zu vereinbaren sind.

Darsteller als Teufel und Hexe verkleidet waehrend der Walpurgisnacht am 30.04.2017 auf dem Domplatz in Erfurt. Deutschland Feste Braeuche Brauchtum Feier feiern Tradition traditionell traditionelle Volksfest Volksfeste Walpurgisnacht Walpurgisfeuer
Teufel und Hexe in der Walpurgisnacht © imago/photo2000, photo2000, imago stock&people

Das Wetter immer im Blick - mit der wetter.de-App

Gerade bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Wetter-Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.