Überschwemmungen in Paris: Louvre geschlossen, Seine-Promenade unter Wasser

Eiffelturm bekommt nasse Füße

Land unter heißt es auch in Frankreich: Wegen Überschwemmungen musste der weltberühmte Louvre geschlossen und die Metro-Station St. Michel am Notre Dame gesperrt werden. Die malerischen Uferpromenaden an der Seine sind längst von Wassermassen verschluckt. Auf überfluteten Straßen staute sich der Verkehr in der Millionen-Metropole am Freitagmorgen auf eine Gesamtlänge von über 200 km. Die Überschwemmungen bringen die Sicherheitskräfte schon im Vorfeld des Fußball-Europameisterschaft, die am 10. Juni beginnt, an ihre Belastungsgrenzen.