Überschwemmungen in Mexiko: Neun Stunden heftiger Regen im Bundesstaat Sinaloa

Straßen werden zu reißenden Flüssen

Regen, Regen und nochmals Regen – neun Stunden schüttete es über dem mexikanischen Bundesstaat Sinaloa, am Golf von Kalifornien. Durch die heftigen Niederschläge verwandelten sich Straßen zu reißenden Flüssen, Autos wurden wie Spielzeug weggespült.

Mindestens 2.000 Menschen mussten evakuiert werden

Die anhaltenden Regenfällte führten in mehreren Gemeinden des mexikanischen Staates Sinaloa zu massiven Überschwemmungen. Mindestens 2.000 Menschen mussten evakuiert werden. Laut der Wochenzeitung "RíoDoce" gelten drei Frauen als vermisst, sie wurden von den Fluten weggerissen.  

Tropische Depression ist oft die Vorstufe eines tropischen Wirbelsturms

Bei einer tropischen Depression handelt es ich um ein organisiertes System von Wolken und Gewittern mit einer geschlossenen Zirkulation und Windgeschwindigkeiten von mindestens 62 km/h. Eine tropische Depression weist keine typische Spiralform auf, wie es bei kräftigeren Stürmen der Fall. Aus einer tropischen Depression kann sich aber durchaus ein tropischer Sturm entwickeln und bei weiterer Verstärkung ein tropischer Wirbelsturm bilden.