Tropensturm "Humberto" will zum Hurrikan werden

So sieht der Kurs von "Humberto" in den nächsten Tagen aus.
So sieht der Kurs von "Humberto" in den nächsten Tagen aus. © RTL Interactive, NOAA

Als ob die Bahamas nicht schon gebeutelt genug sind. Nach dem Monstersturm „Dorian“ sind die Aufräum- und Bergungsarbeiten immer noch nicht abgeschlossen. Nun steht schon der nächste Tropensturm in den Startlöchern und soll knapp über die Krisenregionen ziehen. Es droht wieder viel Wind mit bis zu 150 km/h und einiges an Regen mit bis zu 100 Liter.

Nine wird zu Humberto und zum Hurrikan

In den kommenden Tagen soll er sich weiter verstärken und soll in der Nacht zu Dienstag sogar ein Hurrikan der unteren Kategorie werden. Dann, also am Montag, dreht er von der Ostküste Amerikas ab und nimmt Kurs auf die Bermudas.

​Mittlerweile ist Nine zum Tropensturm „Humberto" geworden. Die Inseln Grand Bahama, Great Abaco, Eleuthera, Cat Island und Long Island müssen sich auf den kräftigsten Regen einstellen. 

Nach Hurrikan «Dorian» - Bahamas
Nach Hurrikan «Dorian» sind die Bahamas wieder bedroht © dpa, Sjoerd Hilckmann, mka

Die Aufräum- und Bergungsarbeiten werden dadurch weiter gebremst. „Dorian“ hat nach Schätzung des Roten Kreuzes etwa 13.000 Wohnhäuser schwer beschädigt oder zerstört. Derzeit werden noch rund 1.300 Menschen vermisst.