Tragödie in Baden-Württemberg

Akku vom E-Bike leer: 20-Jähriger erfriert

Ein kalter Wintermorgen in Siegen-Oberschelden, Frost hat sich auf die Baeume und Wiesen gelegt, die Morgensonne scheint durch die Baeume Winter im Siegerland am 28.12.2018 in Siegen/Deutschland. *** A cold winter morning in Siegen Oberschelden Frost
Ein kalter Wintermorgen in Siegen Oberschelden Frost hat sich auf die Baeume und Wiesen gelegt di © imago/Rene Traut, Rene Traut, imago stock&people

Er schaffte bei Unterscheffach noch einige Kilometer zu Fuß

Eine Fahrt mit dem E-Bike endete für einen 20-Jährigen tödlich: Weil der Akku seines Pedelecs aufgebraucht war, wollte der junge Mann sein Ziel offenbar zu Fuß erreichen. Doch wegen des eisigen Wetters in der Nacht ist er erfroren.

Fremdeinwirkung kann ausgeschlossen werden

Anwohner haben am Samstagmorgen gegen 07:45 Uhr eine tote Person am Ortsrand von Unterscheffach entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Kriminalpolizei hat daraufhin die routinemäßigen Todesfallermittlungen aufgenommen. Hierbei konnte nachvollzogen werden, dass der 20-jährige Mann sich am Vorabend in Kirchberg an der Jagst aufhielt und sich dann mit einem Pedelec vermutlich in Richtung Schwäbisch Hall auf den Weg machte. Während der Fahrt ging der Akku des Pedelecs leer, weshalb der Mann zu Fuß wenige Kilometer weiterging und am Ortsrand von Unterscheffach mit großer Wahrscheinlichkeit aufgrund der niedrigen Temperaturen erfror. Nach bisherigem Ermittlungsstand kann eine Fremdeinwirkung ausgeschlossen werden.