Dorfbewohner in Thailand bauen XXL-Statue

Riesenpenis soll Regen bringen

Penisstatue
Diese Statue in Chachoengsao in Thailand soll dafür sorgen, dass Regen fällt. © Facebook, Privat: Chamnan Kenthongdaeng, Chamnan Kenthongdaeng

Riesenpenis für Regengott

Wenn der Regen nicht fällt, dann muss ein großer Penis es richten – dachten sich die Dorfbewohner aus Chachoengsao, in Thailand. Um der Dürre die Stirn zu bieten, haben sie eine riesige Phallusstatue mitten auf einer Straße erbaut, damit der Regengott es fließen lässt.

Dorfbewohner beten Regenpenis an

XXL-Penisstatue in Chachoengsao, Thailand
Dorfscheriff Chamnan Kaenthongdaeng betet Penisstatue an. © Facebook, Privat: Chamnan Kaenthongdaeng, Chamnan Kaenthongdaeng

Er soll es endlich bringen – der langersehnte Regen muss kommen! Die thailändischen Dorfbewohner nennen ihn hoffnungsvoll „Palad Khik“. Besonders den Landwirten soll der XXL-Penis zur Hilfe kommen, sie brauchen den Regen nach der langen Dürreperiode für ihre Ernte besonders dringend. Dorfsheriff Chamnan Kaenthongdaeng betet den Guten deshalb täglich an. „Die Statue wird hier nicht ewig stehen bleiben. Er wird dann entfernt, sobald der saisonale Regen kommt“, sagt er.

Und der Regengott muss die Idee mit der Statue ganz prickelnd gefunden haben, denn zwei Tage nachdem sie aufgebaut worden ist, gab es einen kurzen Regenschauer. Die Bewohner aber bleiben standhaft und beten so oft sie können und halten dem Regengott die Stange. (mca)