Temperatursturz um bis zu 14 Grad und ein halber Meter Schnee

Wintereinbruch in den Alpen: Tiefs bringen Dauerregen, Gewitter

Tiefdruck-Karussell mit VB-Wetterlage

Nach dem schönen Spätsommer stehen die Zeichen auf Absturz. Hierzulande mit teils kräftigem Regen, Gewittern und Wind. In den Alpen gibt derweil der Winter 2020 ein erstes Gastspiel und dürfte sogar zu Verkehrsbehinderungen führen. Vom Allgäu bis zu den Schlierseer Bergen gab es in den letzten 48 Stunden 80 bis 100 Liter Regen pro Quadratmeter.

Und es ist Winterausrüstung beim Auto definitiv angesagt. Schließlich sinkt die Schneefallgrenze auf etwa 1.000 Meter und damit sind auch die höher gelegenen Straßen betroffen. Außerdem gilt: Wer am Wochenende eine Wandertour geplant hat, der sollte umdisponieren. Grund ist eine sogenannte VB-Wetterlage (gesprochen 5B), bei der ein Tief vom Mittelmeer mit viel Feuchtigkeit nordwärts zieht. 

Die Zugbahn des Unwettertiefs bis nach Norddeutschland und die Regenmengen sehen Sie im Video.

Der Temperatursturz
Warm anziehen: Der Herbst grätscht den Spätsommer weg. Der Temperatursturz © wetter-ressort

Tiefdruck-Dreier bringt uns den Absturz und den Regen

Es ist eine Dreier-Kombination, die uns den Absturz bringt. Zuerst Tief „Valentina“, dann Tief „Wicca“ und anschließend Tief „Xyla“. Dabei geht es mit den Temperaturen kurz vorm Wochenende spürbar in Richtung Herbst. Den größten Absturz erlebt der Süden unseres Landes sowie der gesamte Alpenraum mit einer satten Winterklatsche: Dort fallen in den Hochlagen 50 bis 100 cm Schnee.

RTL-Meteorologe Carlo Pfaff über den Absturz im Alpenraum

Unser Meteorologe Carlo Pfaff ordnet das anstehende Wetter ein: „In den Alpen wird es  winterlich! Am Samstag schaffen es die Höchstwerte im Alpenvorland bei Dauerregen nur noch auf Werte um 6 Grad. Die Schneefallgrenze sinkt auf etwa 1.200 Meter Höhe, auf höher gelegenen Alpenpässen wie zum Beispiel dem Arlbergpass muss mit winterlichen Straßenverhältnissen gerechnet werden. Aber auch in den anderen Regionen Deutschlands hält herbstliches Wetter Einzug, oft wird es wolkig und zeitweise fällt Regen, und nur bei sonnigen Auflockerungen erreichen die Höchstwerte mehr als 15 Grad.“ 

Eine markante Lage.
Die Wetterlage am Freitag: Die Tiefs dominieren. Zumal sich mit "Xyla" über Norditalien der nächste Unwetter-Bringer gebildet hat. © www.wetterpate.de

VB-Wetterlage erhöht die Unwetter-Gefahr

Immer wenn Kaltluft aus nördlichen Breiten ihren Weg bis runter ans noch sehr warme Mittelmeer findet, erhöht sich die Unwettergefahr. Und das wird auch dieses Mal so sein. Zudem bildet sich über Norditalien das Tief „Xyla“. Das hat dann viel Feuchtigkeit im Gepäck und verlagert sich mit der wettersteuernden Strömung wieder nordwärts. Eine klassische VB-Wetterlage. Mehr zum Tiefdruck-Karussel und zu unserem Wochenendwetter lesen Sie im 7 Tage-Wetter.

Noch mehr Wetter

Der Trick bei wechselhaftem Wetter: Nutzen Sie die neuesten Prognosen immer und überall

Bei wechselhaftem Wetter sollten Sie stets die neuesten Prognosen zu Rate ziehen. Laden Sie dafür die wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?​