Taifun 'Haima' trifft auf Hongkong

Taifun 'Haima' erreicht Hongkong

Hongkongs Behörden haben die Bevölkerung zuvor vor den Auswirkungen von Taifun 'Haima' gewarnt. Die Wetterwarte forderte die Menschen auf, von Uferzonen fernzubleiben. Schulen, Geschäfte und die Börse blieben geschlossen.

Nach Angaben der Flughafenbehörde waren mehrere Hundert Flüge verspätet oder wurden ganz gestrichen. Überschwemmungen oder Erdrutsche wurden zunächst nicht gemeldet.

Der Wirbelsturm war zuvor über die Philippinen hinweggefegt und hatte dort schwere Schäden verursacht. Mindestens acht Menschen kamen ums Leben und mehr als 90 000 mussten ihre Häuser verlassen.