Tattoo-Künstlerin schenkt Krebs-Patienten neues Selbstbewusstsein

Täuschend echt! Diese Brustwarze ist tätowiert

Täuschend echt: Diese Brustwarze ist tätowiert
Täuschend echt: Diese Brustwarze ist tätowiert

Tätowiererin Jody Stoski aus Kanada hat den Krebs besiegt. Zurück blieb eine Narbe an ihrem Hals. Diese erinnerte sie tagtäglich an ihren Schilddrüsenkrebs. „Manche Menschen tragen ihre Narben stolz wie eine Ehrenauszeichnung, leider war ich dafür einfach nicht selbstsicher genug“, erzählt sie JamPress. Also setzt sie 2013 bei sich selbst die Nadel an – mit einem unglaublichen Ergebnis! Seitdem verhilft die 47-Jährige zahlreichen Betroffenen zu mehr Selbstbewusstsein. „Meine Kunden fangen oft an zu weinen, sie sind so glücklich, endlich dieses Kapitel schließen zu können.“

Tätowiererin probiert 3-D Technik zuerst am eigenen Hals. Sie selbst hatte Schilddrüsenkrebs.
Tätowiererin probiert 3-D Technik zuerst am eigenen Hals. Sie selbst hatte Schilddrüsenkrebs.

Die Kunst der 3-D Technik

Für Jody Stoski gibt es nichts, was sie nicht wieder herstellen kann. Sie tätowiert ausgefallene Augenbrauen, beispielsweise nach eine Chemotherapie oder kreiert Brustwarzen nach Brustkrebserkrankungen. „Mein Lieblingstattoo ist die sehr realistische Brustwarze. Sie sieht aus, als wäre sie erhaben, aber wenn man darüber fühlt, ist sie ganz glatt. Eigentlich ist jedes Tattoo toll, das das Selbstbewusstsein stärkt“, so Stoski. So überdeckt sie auch OP-Narben und Dehnungsstreifen gekonnt. Der Trick: Die 47-Jährige benutzt Tinte, die einem Permanent-Make-up gleicht, gemischt mit einem Vitamin-Serum, um die Beschaffenheit der Narben zu verbessern.

Jody Stoski tätowiert Brustwarzen und kaschiert Narben
Jody Stoski tätowiert Brustwarzen und kaschiert Narben
Narben und Dehnungsstreifen lässt Jody Stoski fast verschwinden.
Narben und Dehnungsstreifen lässt Jody Stoski fast verschwinden.

Über die Grenzen Kanadas hinaus sollen Patienten wieder lächeln können. So bringt Jody Stoski mittlerweile hunderten Nachwuchs-Tätowiererin auf der Welt verteilt ihre Technik bei. Um auf die Vorzüge der medizinischen Tattoos aufmerksam zu machen, teilt sie zudem Bilder tätowierter Kunden auf TikTok. Knapp 50.000 Fans hat sie schon. „Viele Menschen danken mir für meine Posts, weil sie keine Ahnung hatten, dass es eine solche Möglichkeit der Narben-Behandlung gibt.“ (vwi)