Sturmtief 'Burglind' fegt über Deutschland: Vor allem Pendler sind betroffen

Sturmtief 'Burglind' richtet schwere Schäden an
Sturmtief 'Burglind' richtet schwere Schäden an Und nach dem Sturm kommt das Hochwasser 00:01:50
00:00 | 00:01:50

Orkanböen bis ins Flachland

Das erste Sturmtief des neuen Jahres ist mit großer Wucht über Deutschland hinweggefegt. ‚Burglind‘ brachte in der Spitze Böen von fast 200 km/h und selbst in tiefer gelegenen Gebieten wurden Orkanböen von 139 km/h gemessen. Es kam zu Behinderungen im Verkehr auf Straßen, Zugstrecken und Fährlinien an den Küsten, Bäume stürzten um.

Probleme bei Fähr- und Bahnverbindungen

Vor allem im Westen und Südwesten Deutschland waren Straßen blockiert und der Regional- und Fernverkehr der Bahn gestört. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz. Mehrere Zoos und Tierparks blieben geschlossen - wegen der Gefahr von herunterfallenden Baumteilen. 

Auf Deutschlands höchstem Berggipfel, der Zugspitze, fuhr die Zahnradbahn nicht. Das Skigebiet Garmisch-Classic blieb geschlossen. Wegen herumfliegender Bandenteile und Werbebanner musste die vierte Etappe der Tour de Ski der Langläufer in Oberstdorf vorzeitig beendet werden. Nach dem Prolog der Damen reagierte die Jury und brach den Wettbewerb ab.  

Hier die aktuellen Unwetterwarnungen

In Cuxhaven wurde die einzige Insel-Fährverbindung nach Helgoland vorsorglich eingestellt. Einige Urlauber seien bereits am Dienstag abgereist, andere würden zurück fliegen oder länger bleiben, sagte eine Sprecherin auf der Hochseeinsel.

Im Fernverkehr gab es Einschränkungen auf den Strecken Köln-Bonn, Köln-Aachen, Aachen-Krefeld, Kaiserslautern-Ludwigshafen und Köln-Niederlahnstein.

So zieht der Sturm über uns hinweg
So zieht der Sturm über uns hinweg Der Windfilm für die nächsten 36 Stunden 00:00:45
00:00 | 00:00:45

Noch bis in die Nacht Sturmböen

Da die Böden sind durch den Regen der vergangenen Tage durchnässt sind, können Bäume leichter entwurzelt werden. In Wäldern sollte man sich lieber nicht aufhalten. Bis in die Nacht zum Donnerstag hinein kann es noch gefährliche Sturmböen geben.