Ehemaliger Hurrikan „ex-Eta“ zieht nach Osten

Stürmische Zeiten auf Sylt läuten Wintereinbruch ein

Frischer Wind weht auf Sylt

Die Sylter Strände sind menschenleer, denn der ehemalige Hurrikan „ex-Eta“ sorgt für stürmische Zeiten an der Nordsee. Lediglich die Kite-Surfer kamen voll auf ihren Kosten: Es kam zu orkanartigen Böen der Windstärke 11 mit bis zu 113 km/h. Mehr dazu sehen Sie im Video.

Das waren gestern die höchsten Windgeschwindigkeiten

Das Hauptwindfeld verlagerte sich am Nachmittag an die Ostseeküste und in Kiel am Leuchtturm reicht es sogar für eine Orkanböe von 124 km/h. Auch an der exponierten Lage von Hiddensee-Dornbusch wurde mit 119 km/h eine Orkanböe registriert.

Sonst gab es Windböen zwischen 70 bis 100 km/h:

  • Bastorf-Kaegsdorf 94 km/h
  • Fehmarn-Staberhuk 93 km/h
  • Pelzerhaken 93 km/h
  • Warnemünde 93 km/h
  • Spiekeroog 93 km/h