Strömungsfilm Europa vom 19.01.2019: Noch mehr kalte Luft aus dem Osten

Da lauert noch mehr Kälte im Osten
Da lauert noch mehr Kälte im Osten Der Strömungsfilm für Europa 00:37

Die Luftmasse unter dem Einfluss des Hochs "Brigida" über Süddeutschland ist zur Ruhe gekommen und das meist freundliche Winterwetter setzt sich durch. Kräftig spürbar ist in den kommenden Nächten die kalte Luft, die uns leichten bis mäßigen, örtlich auch strengen Frost beschert. Am Sonntag nähert sich von Frankreich ein schwacher Tiefausläufer, der ganz im Südwesten leichte Schneefälle bringen kann. In der zweiten Wochenhälfte dreht sich der Wind und macht das Tor auf für einen Schwall eisiger Luft aus Russland.

Informationen zum Strömungsfilm Europa

Der Strömungsfilm Europa zeigt die grobe Entwicklung der Hoch- und Tiefdruckgebiete und somit einerseits die Temperaturentwicklung und andererseits die Stärke des Windes.

Die Luft strömt um ein Hochdruckgebiet immer im Uhrzeigersinn, um ein Tiefdruckgebiet gegen den Uhrzeigersinn. Auf der Südhalbkugel ist das genau anders herum. Je nach Lage der Hochs und Tiefs kommt die Strömung oder Luft somit aus den wärmeren südlichen Gebieten oder aus den kälteren nördlichen Gebieten Europas. Wärmere Gebiete sind in orange bis tiefrot, kältere Gebiete in grün bis violett angedeutet. Die Größe und Dichte der Pfeile zeigt die Stärke des Windes an.

Der Strömungsfilm Europa wird einmal am Tag produziert und zeigt die nächsten 5 Tage an.