Strömungsfilm Europa vom 14.12.2018: Ab Sonntag geht's der Kälte an den Kragen

Ab Sonntag geht's der Kälte an den Kragen
Ab Sonntag geht's der Kälte an den Kragen Strömungsfilm Europa für 5 Tage 00:37

Tiefausläufer leiten Milderung ein

Hoch "Gotthard" über Skandinavien bestimmt unser Wetter. Es führt kalte, in tieferen Schichten aber immer noch recht feuchte Luft nach Deutschland. Ein Orkanwirbel südwestlich von Irland wird von der Hochdruckzone abgeblockt und kann sich noch nicht auf unser Wetter auswirken. Bis Samstag ändert sich wenig an der Wetterlage.

Erst ab Sonntag kommen atlantische Tiefausläufer gegen die kalte Ostströmung voran. Dabei ziehen Niederschläge in den Westen Deutschlands, die als Schnee, Schneeregen und Glatteisregen herunterkommen werden. Mit einer westlichen Strömung wird die Kälte wieder aus Deutschland verdrängt. Die Temperaturen steigen erst im Westen, im Laufe der Woche aber auch im Osten an.

Informationen zum Strömungsfilm Europa

Der Strömungsfilm Europa zeigt die grobe Entwicklung der Hoch- und Tiefdruckgebiete und somit einerseits die Temperaturentwicklung und andererseits die Stärke des Windes.

Die Luft strömt um ein Hochdruckgebiet immer im Uhrzeigersinn, um ein Tiefdruckgebiet gegen den Uhrzeigersinn. Auf der Südhalbkugel ist das genau anders herum. Je nach Lage der Hochs und Tiefs kommt die Strömung oder Luft somit aus den wärmeren südlichen Gebieten oder aus den kälteren nördlichen Gebieten Europas. Wärmere Gebiete sind in orange bis tiefrot, kältere Gebiete in grün bis violett angedeutet. Die Größe und Dichte der Pfeile zeigt die Stärke des Windes an.

Der Strömungsfilm Europa wird einmal am Tag produziert und zeigt die nächsten 5 Tage an.