Auch in diesem Jahr?

Neuer Trend: Besonders sonnige und warme Tage im April

von Karim Belbachir und Carlo Pfaff

Viel Sonnenschein und Frühlingswärme zum Ende des April - wenn es nach der Statistik der vergangenen Jahre geht, ist das gar nicht so ausgeschlossen, sondern ziemlich wahrscheinlich. Denn gerade in einem kurzen Zeitraum in der zweiten Monatshälfte hin zum Monatsende gab es in letzter Zeit regelmäßig eine Erwärmung. Wie es in diesem Jahr aussieht, weiß Meteorologe Carlo Pfaff.

Deutlich mehr Sonnenstunden

End of April Warming: Gerade Ende April steigen die Temperaturen und Sonnenstunden an.
Die Grafik verdeutlicht, wie die Erwärmung gerade zum Ende des April zunimmt. In gelb ist die Anzahl der Sonnenstunden hinterlegt, in rot die durchschnittliche Temperatur in Deutschland.

Der April ist ein Monat, der immer etwas zwischen den Stühlen steht. Der Winter „hat noch nicht ganz fertig“, während sich der Frühling noch nicht ganz durchsetzt. Die Warme Luft rückt von Süden immer mehr nordwärts und verdrängt die Kaltluft. So erklärt sich auch das Aprilwetter: nicht Fisch nicht Fleisch, aber viele Kapriolen. Doch gerade in den vergangenen Jahrzehnten zeigte sich ein besonderes Phänomen: Die letzten Tage des Monats April waren immer etwas wärmer als das durchschnittliche Monatsdrittel. Eine Ausnahme? Mitnichten!

Wie unsere Grafik zeigt, steigt die Anzahl der Sonnenstunden ab dem 19. April deutlich an. Das hält sich etwa bis zum 25. April. Anschließend reihen sich die Tage wieder im Aprildurchschnitt ein während die Temperaturen naturgemäß ansteigen. So brachten die vergangenen Aprilmonate im Zeitraum der Jahre 1991 bis 2020 im Schnitt 8 Sonnenstunden deutschlandweit.

Chance auf warmes Monatsende

Das Bild zeigt den RTL-Meteorologen Carlo Pfaff in seiner Heimatstadt Innsbruck
RTL-Meteorologe Carlo Pfaff

Und wie sieht es in diesem Jahr aus? Das kann RTL-Meteorologe Carlo Pfaff beantworten: „Zum Ende des Aprils wird es nach dem wechselhaften Wetter ab Mitte der kommenden Woche dann zunehmend besser. Ab Beginn der letzten Aprilwoche könnte die Strömung wieder auf Südwest drehen und damit besteht die Chance auf einen Temperaturanstieg.“ Die Erwärmung zum Ende des April beginnt damit nicht bereits zum 19., sondern verschiebt sich etwas nach hinten. Das passt dann auch wieder zu unserer Statistik.

Trotzdem gibt Meteorologe Pfaff zu bedenken, dass „es aber noch nicht der Durchbruch zum Sommer ist, da ja auch noch die Eisheiligen anstehen.“ Außerdem seien Kaltlufteinbrüche im Mai auch noch recht häufig zu beobachten. Wir dürfen also auch in diesem Jahr gespannt sein, ob es für mehr Sonnenschein Ende April reicht.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(kfb/afp)