In Delmenhorst laufen hunderte Keller voll

Starkregen und Unwetter in Deutschland: Schlammlawine fließt durch Dorf Gumperda bei Jena

Bis zu 50 Liter Regen +++ Schlammlawine in Gumperda +++ Starkregen in Delmenhorst

In Thüringen ist es am Mittwoch zu Starkregen gekommen, der braunen Schlamm durch die Straßen trieb. Vor allem das Dorf Gumperda nahe Jena war betroffen. Da ergoss sich eine Schlammlawine über die Straßen. Nach Angaben der Feuerwehr flossen Teile von Feldern einer Hanglage durch den Ort. Die Straße stand im Dorf rund 20 Zentimeter, stellenweise sogar bis zu einem halben Meter unter Wasser und Schlamm. Auch in Sachsen und Sachsen-Anhalt kam es zu Unwettern, dort fielen teilweise 50 Liter Regen innerhalb von nur einer Stunde.

Starkregen in Delmenhorst

28.08.2019, Ganderkesee: Autos fahren über eine nach dem Starkregen überschwemmte Straße. Ein Unwetter hat am Mittwochabend in Delmenhorst und Umgebung einen Dauereinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Foto: Nord-West-Media-TV/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Mehr als 100 Feuerwehreinsätze wegen Unwetter im Raum Delmenhorst. © dpa, -, cvi

Gleich mehrfach vom Starkregen getroffen wurde das niedersächsische Delmenhorst: Die Feuerwehr zählte mehr als 200 vollgelaufene Keller und Wohnungen. Auch in Bremen standen nach Angaben der dortigen Polizei wegen großer Regenmengen einige Keller unter Wasser.

Auch Ludwigshafen betroffen

in Gewitter mit Platzregen und starken Windböen hat in Ludwigshafen mehrere Keller mit Wasser volllaufen lassen. Auch größere Äste seien von Bäumen gebrochen und heruntergestürzt, sagte ein Polizeisprecher. Die Feuerwehr sprach von mehr als 70 Notrufen und 18 Einsätzen. Der Polizeisprecher sagte: "Das Gewitter hat nur ungefähr 25 Minuten gedauert."