Spektakuläre Foto-Aufnahmen

Unser Mond wackelt - Hier lesen Sie warum

 The surface of the Moon can be seen over the skies of St. Louis on Halloween on Saturday, October 31, 2020. According to the Farmer s Almanac, this is the first time this has occurred since 1944. The celestial event is also the second full moon of O
Wir sehen immer dieselbe Seite des Mondes. © imago images/UPI Photo, BILL GREENBLATT via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Spektakuläre Fotos vom Mondtaumeln

Knapp 30 Tage braucht der Mond für seine Umdrehung um die Erde. Dem Mond-Fotografen Andrew McCarthy sind nun spektakuläre Aufnahmen gelungen, die zeigen, dass unser Erdtrabant wackelt. Doch taumelt der Mond wirklich oder handelt es sich um eine optische Täuschung?

Mond reist in gebundener Bahn um die Erde

An 22 Tagen hat der amerikanische Fotograf McCarthy den Mond abgelichtet und die Bilder zu einem kleinen Video zusammengefasst. Was wir sehen ist die sogenannte Mond-Libration. Neu ist das Phänomen nicht, es wurde bereits von Galileo Galilei (1632) beobachtet. Es ist so, als ob der Mond uns erst sein linkes Ohr und dann sein rechtes Ohr zeigen würde. Wie die meisten Monde in unserem Sonnensystem rotiert auch Lunar um seinen Zentralplaneten, also um die Erde, in einer gebundenen Bahn. Gleichzeitig dreht sich der Mond während eines knappen Monats auch um die eigene Achse, weshalb wir immer ein und dieselbe Seite sehen. Tatsächlich sehen wir durch den Taumeleffekt sogar bis zu 60 Prozent des Mondes.

Wäre der Mond ein Gesicht, könnte man sich vorstellen, er sage „Nein“.

Zu dem Taumeln des Mondes schreibt die Nasa: „Der Mond behält immer das gleiche Gesicht für uns, aber es ist nicht exakt dasselbe Gesicht. Aufgrund der Neigung und Form seiner Umlaufbahn sehen wir den Mond im Laufe eines Monats aus leicht unterschiedlichen Winkeln. Wenn ein Monat auf 24 Sekunden komprimiert wird, sieht unsere veränderte Ansicht des Mondes so aus, als würde er wackeln. Dieses Wackeln nennt man Libration.

100 Stunden Arbeit für die Mond-Aufnahmen

McCarthy schwärmt „Ich wollte dieses Gefühl haben, jemals in die Astrofotografie geraten zu sein.“ Mehr als 100 Stunden hat er mit diesem Projekt verbracht und wie die Aufnahmen zeigen, hat es sich gelohnt.

Unsere Wettertrends und Langfristprognosen

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-Themen haben, so können wir Ihnen den 7-Tage-Wettertrend ans Herz legen mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht brauchen Sie aber auch unsere Langfristprognose von ECMWF und CFS.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?​