Polarluft ab der Wochenmitte

Temperatursturz: Rekord-März muss ausgiebiger Kälteschelle weichen

von Oliver Hantke und Martin Pscherer

Über 200 Sonnenstunden auf der Uhr und gleichzeitig weht ein Hauch von Frühsommer durch weite Landesteile. Der Lenz gibt im März 2022 alles, bekommt aber bald schon die Flügelchen gestutzt. Bereits zur Wochenmitte geht es dramatisch abwärts.

Oben im Video: Frühling macht schlapp – Frost und Schnee im Anmarsch

Frühling auf Frühsommerniveau vorm Absturz

Die Prognose der Temperaturen für Dienstag, 29. März 2022 - im Süden Deutschlands gibt es nochmals 20 Grad, während es von Norden ansonsten spürbar frischer wird.
Der Süden bleibt noch am längsten schön und warm.

Den Wochenbeginn hat jetzt RTL-Meteorologe Martin Pscherer im Blick: „Nachdem der Dienstag - trotz mehr Wolken und Trübung durch Saharastaub - im Süden nochmals Spitzenwerte bis um die 20 Grad und somit einen kleinen Hauch vom Frühsommer im Programm hat, stellt sich die Wetterlage anschließend spürbar um.” So zeigt sich laut Pscherer zunächst ein Tief aus dem Süden für unser Wetter verantwortlich, bevor „Polarluft zu uns nach Deutschland strömt”.

Temperatursturz mit Blitz und Donner

Martin Pscherer zur weiteren Entwicklung: „Ab Mittwoch wird es vor allem in der Südhälfte oft trüb und nass, teils sogar gewittrig mit Graupel und eiskalten Schauern. Im höheren Bergland fällt sogar zunehmend Schnee.” Und das sei erst der Anfang. Denn zum Ende der Woche macht es sich die Kaltluft in Deutschland wohl erst richtig gemütlich.

Bevorzugt im Süden erwartet der Meteorologe den winterlichen Nachschlag auch bis in tiefere Lagen. Derweil ist das wechselhaftere Schauerwetter im Norden Deutschlands vorerst wohl von kurzer Dauer. Zumindest prognostiziert Pscherer „im Norden in Richtung Wochenende voraussichtlich am meisten Sonne”.

Schneefallgrenze sinkt - Winterreifen nochmals wichtig

Deutschlandvorhersage für die Schneewahrscheinlichkeit am 1. April - besonders der Süden könnte weiß werden
Frühling eiskalt ausgebremst - sogar Schnee ist drin

Dass die Winterreifen in den nächsten Tagen und vor allem Nächten noch eine Rolle spielen könnten, unterstreicht Pscherer beim Blick auf die Berechnungen der Wettercomputer: „Am Mittwoch sinkt die Schneefallgrenze in den östlichen Mittelgebirgen gegen 700, am Donnerstag auf etwa 500 Meter. Anschließend geht es sogar noch weiter runter. Da sich zum Ende der Woche erneut verbreitet Nachtfrost hinzu gesellt, ist streckenweise Glätte durch Reif, gefrierende Nässe oder auch Schnee oder Schneematsch möglich.” Insbesondere bei Schnee kann es somit erhebliche Probleme geben, wenn Sie schon von Winter- auf Sommerbereifung gewechselt haben.

Lese-Tipp: April 2022 – Vorhersage für den zweiten Frühlingsmonat

Welche Temperaturen erwarten uns?

Deutschlandprognose der Tiefstwerte am Wochenende - es wird nochmals eiskalt
Frost und Bodenfrost breiten sich erneut aus

In den Nächten erwartet der Meteorologe meistens leichten Frost oder Bodenfrost. Bevorzugt in der Landesmitte sowie im Süden sei am Wochenende aber auch mäßiger Frost unter -5 oder gelegentlich sogar strenger Frost, also unter -10 Grad drin. Und auch tagsüber geht die Kaskade der Temperaturen immer weiter runter, wie Pscherer erläutert: „Am Mittwoch bringen es die Temperaturen noch auf 5 bis 15, am Donnerstag auf 3 bis 11 und am Freitag sowie am Wochenende auf kaum mehr als 0 bis 9 Grad.” Zudem wehe ein mitunter lebhafter, teils auch stürmischer Wind, der dafür sorge, dass „sich das Ganze nochmals spürbar kälter anfühlt”.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(oha, mps)