Gefühlte Welten zwischen den Wochenenden

Das sind doch schöne Aussichten: Unser Wetter-Fahrplan fürs Comeback des Spätsommers

Wird es noch einmal heiß?

Der Trend ist eindeutig und zeigt nach oben. Kein Wunder eigentlich, denn nach dem Polarluftvorstoß mit Schnee auf der Zugspitze und teils intensivem Regen und Überschwemmungen bleibt unserem Wetter im September eigentlich kaum eine andere Option. „Auch die 30-Grad-Marke wackelt - zumindest, wenn es nach dem derzeit besten Wettermodell geht.“, so RTL-Meteorologe Christian Häckl. Wir schauen auf den Fahrplan für den Spätsommer und die Berechnungen der Wettercomputer.

Spätsommer-Check: Wie gestalten sich die Temperaturen in den nächsten Tagen?

Der Donnerstag spielt schon mal ein wenig auf der Spätsommer-Harfe mit 18 bis 25 Grad. Der Freitag geht einen weiteren Schritt zum Wohlfühwetter mit viel Sonne und 17 bis 26 Grad. RTL-Meteorologe Häckl: „Am wärmsten ist es hierbei am Oberrhein, am kühlsten zeigt sich die Nordseeküste.” Und dann legt der Spätsommer weiter nach.

Prognose: Die Höchstwerte für Deutschland am Freitag

Prognose: Die Höchstwerte für Freitag, 03.09.2021
Der Spätsommer kommt zum Ende der Woche so richtig in Schwung. Häufig liegen die Höchstwerte über 25 Grad. © wetter.de

Welche Temperaturen erwarten uns am Wochenende?

Die Wettercomputer zeigen sich spendabel: 18 bis 27 Grad werden es am Samstag und 19 bis 27 Grad am Sonntag. Im Vergleich dazu erreichten die Höchstwerte am letzten Sonntag nur gruselig-nasse und graue 13 bis 21 Grad. Gefühlt liegen hier also Welten dazwischen, denn so Häckl: „Einen Tag im August, der nahezu in ganz Deutschland wolkenverhangen verläuft, muss man erst einmal hinkriegen.” Das ist also wirklich eine meteorologische Rarität, die uns zugegebenermaßen besser erspart geblieben wäre. Und wir sind echt froh, dass es der September jetzt besser machen möchte.

RTL-Meteorologe Christian Häckl

Das Bild zeigt den RTL-Meteorologen Christian Häckl
RTL-Meteorologe Christian Häckl © TVNOW / Stefan Gregorowius

Was geht in Sachen Hitze und 30 Grad?

Hierzu schaut der RTL-Meteorologe insbesondere auf das derzeit beste und zuverlässigste Wettermodell. Der Europäische nämlich. „Es ist zwar bisher nur eine Einzelmeinung, aber immerhin ist es das Treffsicherste der verschiedenen Computerberechnungen.” Demnach könnte es am Montag im Südwesten für 30 Grad darüber reichen. Auch der Westen bekäme eine Ladung Sommerluft ab, bevor sich der Schwerpunkt der heißesten Luft rüber nach Bayern und in den Südosten Deutschlands verlagert.
Wir sind gespannt, ob die übrigen Wettercomputer bald nachziehen oder ob es bei der spätsommerlichen Hitze und der Einzelmeinung bleibt und halten die Entwicklung für Sie weiter im Blick.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die TVNOW-Doku um Online Stream

(oha / bal)