Sonnenschutz für Ihren Balkon

Ein guter Sonnenschutz ist im Sommer unerlässlich

Auch auf dem schönsten Balkon kann es schnell unerträglich werden, wenn die Sonne erbarmungslos vom Himmel brennt. Markisen, Sonnensegel und Sonnenschirm spenden Ihnen Schatten und können Sie vor UV-Strahlung schützen.

Die Markise ist ein souveräner Schattenspender

Sonnenschutz Markise
Das Anbringen einer Markise ist eine bauliche Veränderung. Als Mieter sind Sie verpflichtet, die Zustimmung des Vermieters einzuholen © Getty Images/iStockphoto, ronstik

Der Klassiker unter den Sonnenschutzlösungen für Balkone ist die Markise. Besonders verbreitet ist die Roll-Markise*. Diese kann entweder elektrisch über einen Schalter, Funksender oder per Smartphone ausgerollt werden oder aber herkömmlich mit einer Handkurbel. Üblicherweise sind Markisen am Gebäude befestigt. Mieter sind verpflichtet vor dem Anbringen einer Markise die Genehmigung des Vermieters einzuholen. Es gibt aber auch Klemmkonstruktionen, die keine Bohrungen benötigen und damit keine Beschädigung der Gebäudewand nach sich ziehen.

Sonnensegel: leicht, luftig und filigran

Sonnenschutz Sonnensegel
Ein Sonnensegel ist schnell aufgespannt und wieder entfernt © Getty Images/iStockphoto, V_Sot

Sonnenschutzsegel* sind dekorativ und es gibt es in unzähligen Farben, Formen und Befestigungsmöglichkeiten. Meist wird der Sonnenschutz über Metallösen und Seile schräg über den Balkon gespannt. Sie sind unkompliziert schnell auf- und ab montiert und durch verschiedene Neigungswinkel sehen sie immer anders aus. Sonnensegel kann man grob in Dreiecksegel* und Sonnensegel rechteckig* einteilen. Je nach Bedarf und Geschmack gibt es aber auch maßgeschneiderte Segel mit mehreren Ecken. Hochwertige Sonnensegel bestehen aus einem langlebigen und reißfesten Polyestergewebe, das schmutz- und wasserabweisend ist und UV-Schutz bietet.

Sonnenschirm: schlicht, einfach und effektiv

Halber Sonnenschirm auf einem Balkon in Berlin
Rechts im Bild ist ein halber Sonnenschirm auf einem Balkon zu sehen © Getty Images/iStockphoto, ArminStautBerlin

Der klassische Mittelstockschirm* hat einen Stab in der Mitte und kann über eine Halterung am Balkongeländer fixiert werden oder er steht ganz einfach in einem Schirmständer. Für so einen Sonnenschirm sollte Ihr Balkon möglichst groß sein, da er viel Raum einnimmt. Für kleinere Balkone sind halbe Sonnenschirme* besser geeignet. Bei diesen Schirmen befindet sich der Schirmstock am Rand des Schirmdachs. So kann der Schirm beispielsweise platzsparend an die Wand gestellt werden.

Mieter haben ein Anrecht auf einen ausreichenden Sonnenschutz

Der Schutz vor Sonne auf dem Balkon gehört zum berechtigten Wohngebrauch eines Mieters. Doch auch ohne bauliche Veränderungen sollten Mieter besser vor dem Aufstellen eines Sonnenschutzes auf dem Balkon mit ihrem Vermieter sprechen bzw. seine Einwilligung einholen. Denn wenn sich beispielsweise das Erscheinungsbild der Hausfassade durch einen Sonnenschutz negativ verändert, kann der Vermieter dagegen vorgehen. Daher besser vorher nachfragen.

Ist der Balkon dann mit dem richtigen Sonnenschutz ausgestattet, fehlt nur noch ein passender Grill, oder? Empfehlenswerte Geräte zeigen wir Ihnen in unserer Bestenliste.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.