Mars passiert das Goldene Tor

Sonne, Mond und Sterne im März 2021 - die Überraschungen am Sternenhimmel

Mars zieht durch das Goldene Tor
Der Sternenhimmel im März 2021 hat ein paar Besonderheiten. © dpa, Patrick Pleul, ppl vfd haa wst

Frühlingsbeginn am Himmel

Im März hält der Frühling Einzug - auch am Sternenhimmel. Am abendlichen Sternbilderhimmel beginnt im März die Umstellung auf das Frühlingsszenario. In der Meteorologie gilt der März als erster Frühlingsmonat. Die hellen und auffälligen Winterbilder ziehen aber noch die Blicke auf sich. Und auch der Mars zeigt im März schöne Konstellationen am Nachthimmel. Er passiert unter anderem das Goldene Tor (05./06.03.). Das lässt sich sogar mit bloßem Auge oder mit dem Fernglas gut beobachten, wenn keine Wolken oder Nebel den Blick auf den Himmel verdecken.

Klare Nacht? Hier geht es zu unserem Regen- und Wolkenfilm

Der Frühling beginnt genau am 20.03. um 10:37 Uhr

Die Sonne überschreitet am 20. März exakt um 10.37 Uhr den Himmelsäquator und wechselt auf die Nordhalbkugel der Erde. Dieser Zeitpunkt gilt als astronomischer Frühlingsbeginn. Es tritt die Frühlingstagundnachtgleiche ein. Der Fachbegriff lautet Frühlings-Äquinoktium. Der Frühlingspunkt, der Schnittpunkt von aufsteigender Sonnenbahn mit dem Himmelsäquator, markiert den Startpunkt des Tierkreiszeichens Widder, der in unserer Zeit im Sternbild der Fische liegt.

Wann ist eigentlich Frühling?

Alles zum Thema Frühling bei wetter.de

Mars am Abendhimmel gut zu sehen – er passiert das Goldene Tor

Als einziger heller Planet am Abendhimmel zeigt sich im März der Mars. Mit Einbruch der Dunkelheit steht er schon hoch im Südwesten. Der rötliche Planet wandert durch das Sternbild Stier und tritt zu Monatsbeginn (speziell am 05./06.03.) in das Goldene Tor der Sonnenbahn. Es wird von den beiden Sternhaufen Plejaden und Hyaden markiert, die gewissermaßen die Torpfosten darstellen. Im Fernglas beeindrucken beide durch ihr prächtiges Gewimmel an Sternen.

So ist das Mars-Wetter aktuell und allgemein

Das von der Nasa Sonde Mars Global Surveyor im März 1999 aufgenommene Bild zeigt den Planeten Mars.
Der Planet Mars ist derzeit in aller Munde. Die Nasa-Raumsonde «Perseverance» im Krater Jezero © NASA, A3077 epa afp Nasa

Schöne Mars-Konstellationen am 19.03. und 23.03.

Weiter zieht Mars seine Bahn und passiert am 23. nördlich Aldebaran, dem orangenen Hauptstern des Stieres. Schon am 19. ergibt sich ein netter Himmelsanblick, wenn abends die Sichel des zunehmenden Mondes zwischen Mars und Aldebaran steht. Mars genießt zurzeit die besondere Aufmerksamkeit der Astronomen und der breiten Öffentlichkeit. Denn am 18. Februar landete die Nasa-Raumsonde «Perseverance» im Krater Jezero und setzte einen Rover ab, auch ein kleiner Helikopter ist mit von der Partie.

Vollmond im März am 28.03.

Der Mond leuchtet am Himmel über kahlen Ästen eines Baumes.
Der Vollmond im März ist am 28.03.2021 © dpa, Patrick Pleul, ppl wst

Der Mond kommt am 2. März mit 365.420 Kilometer Entfernung in Erdnähe. Neumond tritt am 13. um 11.21 Uhr ein. Seinen erdfernsten Bahnpunkt passiert der Mond am 18. frühmorgens, wobei ihn 405 250 Kilometer von uns trennen. Vollmond tritt am 28. um 20.48 Uhr Sommerzeit im Sternbild Jungfrau ein. Nach dem ersten Vollmond im astronomischen Frühling feiern wir immer Ostern. Diesmal also Anfang April.

So sind die Wettertrends für das Osterfest.

Das machen die Planeten Venus, Jupiter, Saturn und Merkur im März

Venus überholt am 26. die Sonne im Tierkreis. Sie erreicht dabei mit 258 Millionen Kilometer ihre größte Entfernung von der Erde. Sie hält sich somit am Taghimmel nahe der Sonne auf und bleibt nachts unsichtbar unter dem Horizont verborgen. Im Mai beginnt Venus ihre Abendsternperiode.

Jupiter ist ab Mitte März in der beginnenden Morgendämmerung tief am Südosthimmel zu sehen. Der Riesenplanet hält sich im Sternbild Steinbock auf. Zum Monatsende geht der Riesenplanet gegen 05:35 Uhr MESZ auf.

Saturn, ebenfalls im Steinbock, erscheint um den 15. am Morgenhimmel. Der Ringplanet ist allerdings lichtschwächer als der auffälligere Jupiter.

Merkur erreicht am 6. März mit 27 Grad seinen größten westlichen Winkelvorsprung vor der Sonne. Er geht zwar morgens kurz vor der Sonne auf. Aber die Helligkeit des Himmels hat dann schon soweit zugenommen, dass der flinke Götterbote nicht mehr erkannt werden kann. Aber in den südlichen Mittelmeerländern, in den Tropen und auf der Südhalbkugel zeigt sich der kleinste der acht Planeten Anfang März kurz am Morgenhimmel.

Unsere Wettertrends und Langfristprognosen

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-Themen haben, so können wir Ihnen den 7-Tage-Wettertrend ans Herz legen mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht brauchen Sie aber auch unsere Langfristprognose von ECMWF und NOAA.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?