So wird das Wetter am Mittelmeer

So wird das Wetter am Mittelmeer
Strandpromenade in Nizza © dpa, C2656 Chad Ehlers

Sonne in Spanien, Starkregen in Kroatien

Spanien: Nach Abzug eines Tiefdruckgebietes kommt Spanien ab Dienstag unter den Einfluss hohen Luftdrucks. An den Stränden des Mittelmeers heißt das von Mittwoch bis Sonntag Sonne pur und Werte zwischen 21 Grad im Raum Barcelona und runde 25 Grad bei Alicante. Auf den Baleraren wird es mit 20 bis 23 Grad die Woche über angenehm warm. Im Landesinneren Spaniens können im Laufe der Woche durchaus Temperaturen von 30 Grad und mehr erreicht werden, Sevilla erwartet am Donnerstag beispielsweise bis 33 Grad. Niederschläge sind insgesamt keine in Sicht.

Frankreich: Auch die französische Mittelmeerküste bekommt im Laufe der Woche jede Menge Sonnenschein ab, täglich 12 bis 13 Stunden. Dabei wird es aber nicht so warm, wie in Spanien. Zwischen Perpignan und Marseille liegen die Werte bei maximal 21 Grad, an der Cote d’Azur bei cirka 19 Grad. Niederschläge sind auch für die französische Mittelmeerküste nicht zu erwarten.

Italien: Große Teile Italiens bleiben zunächst noch unter Tiefdruckeinfluss. Entsprechend kommt es sowohl an der Riviera, als auch an der Adria zu teils heftigen Niederschlägen. Erst gegen Ende der Woche beruhigt sich das Wetter und die Zahl der Sonnenstunden steigt auf 7 bis 12. Niederschläge wird es dann kaum noch geben. Die Temperaturen steigen von 17 bis 20 Grad auf 20 bis 24 Grad an.

Slowenien: Auch Slowenien liegt derzeit noch unter Tiefdruckeinfluss. Nachdem es zunächst noch Niederschläge gibt, bleibt es ab Wochenmitte trocken. Die Werte steigen auf ca. 21 Grad an und es gibt 4 bis 9 Stunden Sonne.

Kroatien: Im Laufe der Woche muss an der kroatischen Mittelmeerküste mit teilweise sehr kräftigen Niederschlägen gerechnet werden. Insbesondere in der Region Split muss heftigem Starkregen, von bis zu 50 l/qm gerechnet werden. Entsprechend mau sieht es mit Sonnenstunden und Temperaturen aus. Mehr als 6 Stunden Sonne gibt es erst ab Sonntag wieder und auch die Temperaturen werden bis dahin unter 20 Grad liegen.

Montenegro/Albanien: Ebenso wie an der kroatischen Küste muss im Laufe der Woche auch an den Küsten von Montenegro und Albanien mit heftigen Starkniederschlägen gerechnet werden. Eine echte Wetterbesserung tritt erst zum Wochenende ein. Bis Samstag lässt sich die Sonne kaum blicken und die Temperaturen steigen nicht über 19 Grad an.

Griechenland: Deutlich anders ist das Bild am Großteil der griechischen Mittelmeerküste. Die ganze Woche scheint die Sonne 8 bis 11 Stunden und es bleibt nahezu überall trocken. Die Temperaturen bewegen sich entlang der Küste zwischen 22 Grad auf Korfu, bis zu 25 Grad auf dem Peleponnes und auf der Chalkidiki. Auf den Inseln werden nahezu überall 25 bis 28 Grad erreicht.

Türkei: Die türkische Mittelmeerküste präsentiert sich die gesamte Woche in bester Sommerlaune. Bis Sonntag heißt es nahezu ausnahmslos Sonne pur. Nur Dienstag und Mittwoch können hier und da ein paar Wolken durchziehen. Niederschläge wird es an den Küsten aber keine geben. Die Temperaturen liegen zunächst zwischen 24 und 27 Grad. Im Wochenverlauf kühlt es in der Westhälfte etwas ab, auf dann nur noch bis zu 24 Grad, ganz im Osten werden 25 bis 29 Grad erreicht.