Mond erscheint größer und heller als sonst

So schön war der „Supermond“

So nah kommt der Mond erst wieder Weihnachten 2026

Gestern gab es wieder einen „Supermond“ am Himmel zu bestaunen. Es war der größte Vollmond des Jahres. Warum aber erscheint uns der Mond so groß? Weil seine Distanz zur Erde nur gut 356.000 Kilometer beträgt. So nah kommt er uns erst wieder im Jahr 2026.

20.02.2019, Schweiz, Plambuit: Blick auf den Vollmond am Himmel über dem Berg Les Jumelles (dt. die Zwillinge) im Chablais-Massiv oberhalb des Lac de Tanay im Kanton Wallis. Mit einer Entfernung von etwa 356 760 Kilometern kommt der Mond für mehrere
20.02.2019, Schweiz, Plambuit: Blick auf den Vollmond am Himmel über dem Berg Les Jumelles (dt. die Zwillinge) im Chablais-Massiv oberhalb des Lac de Tanay im Kanton Wallis. © dpa, Anthony Anex, aa sme lof

Fantastischer Anblick zwischen den Wolkenlücken

Los ging es am Dienstag schon um 10:02 Uhr am Morgen. Dann war die Distanz zur Erde am geringsten. Durch die Hellichkeit und die vielen Wolken, die gestern unterwegs waren, war er dann aber nicht wirklich gut zu sehen. Seine Vollmondphase erreichte der Mond um 16:53 Uhr.

Der „Supermond“ erschien uns sieben Prozent größer als sonst und 30 Prozent heller. Schon am Montagabend sah man den Mond mit einem weißen Lichtring, dem Halo, strahlend leuchten.

Ein paar Fun-Facts um den Supermond

A Super Snow Moon rises behind One World Trade Center and the Manhattan skyline shorty after sunset on February 19, 2019 in New York City. The super snow moon is the second of three supermoon events in the first three months of the year -- a packed l
Der Mond am 19. Februar in New York. © imago/UPI Photo, JOHN ANGELILLO, imago stock&people

Der Mond erreicht alle 13,6 Monate seinen erdnahsten Punkt. Im März 2020 gibt es also wieder einen Supermond. Weil der erdnahe Punkt aber immer ein wenig variiert, kommt uns der Mond erst wieder 2026 - an Weihnachten - so nah wie jetzt. Ist der Mond am Horizont, erscheint er uns noch größer. Da spielt uns unser Gehirn aber einen Streich - es ist die sogenannte Mondtäuschung, eine optische Täuschung. 

Der Mond wirkt bei Erdferne also kleiner als bei Erdnähe. Der Größenunterschied entspricht dem zwischen einer 1-Euro- und einer 2-Euro-Münze.