Der Tiefpunkt ist erreicht

So bibbert Deutschland: Wieder Frost bis -18 Grad

Der Tiefpunkt beim Frost im April 2021 ist erreicht

Geht’s noch, April? Jetzt haben wir schon Mitte des Monats und die Temperaturen fallen so tief in den Frostbereich wie im Hochwinter. Den frostigsten Wert gab es auch am Donnerstagmorgen auf der Zugspitze und am Funtensee mit -18 Grad.

Oben im Video sehen Sie, wie langsam sich die kalte und frostige Luft verzieht

Deutschland im Frost-Frust: Tiefstwerte aus der Nacht zu Donnerstag

Hier eine Auswahl der kältesten Temperaturen aus der Nacht zu Donnerstag:

  • Zugspitze -18 Grad
    Funtensee -18 Grad
  • Nebelhorn -11 Grad
  • Haidmühle -10 Grad (alle drei Bayern)
  • Messstetten -10 Grad
  • Doline Degerfeld -8 Grad (Beide BaWü)
  • Wallberg -8 Grad (Bayern)
  • Großer Arber -8 Grad (Bayern)

RTL-Meteorologe Carlo Pfaff: Nahezu landesweit Frost

RTL-Meteorologe Carlo Pfaff: „Die vergangene Nacht brachte erneut in weiten Teilen des Landes Frost zwischen 0 und -5 Grad oder zumindest Bodenfrost. Lediglich an der Ostseeküste sowie an der Oder blieb es stellenweise frostfrei. Jetzt ist aber der Höhepunkt oder besser der Tiefpunkt des Spätwinterintermezzos überschritten. Die kommende Nacht bringt nur im Westen und Süden nochmals leichten Frost zwischen 0 und -3 Grad, im Nordosten verhindern immer dichtere Wolken in tiefen Lagen ein Abkühlen in den Frostbereich. In der Nacht auf Samstag zieht sich der Nachtfrost dann ins Bergland zurück.“

Bodenfrost: Das sind einige der tiefsten Temperaturen in Deutschland

Hier eine Auswahl der Frostlöcher in Sachen Bodenfrost:

  • Messstetten (BaWü) -13 Grad
  • Haidmühle (Bayern) -11 Grad
  • Medebach (NRW) -10 Grad
  • Doline Degerfeld (BaWü) -10 Grad
  • Fürth -10 Grad
  • Kassel -10 Grad
  • Torfhaus/Harz (Nisa) -9 Grad
  • Hameln (Nisa) -9 Grad
  • Bretten (BaWü) -9 Grad

Wetter-Wissen: Wann ist es eigentlich am kältesten?

In klaren und windstillen Nächten kühlt es sich mit Sonnenuntergang immer weiter ab. Bei solchen sogenannten Strahlungsnächten sackt die Temperaturkurve also ab dem Abend ab. Erst wenn die Sonne am nächsten Morgen aufgeht, kann sie die Werte erneut ansteigen lassen. Da sich aber beim Sonnenaufgang selber noch nicht wirklich wärmt, erreicht der Tiefpunkt der Temperaturen den Tiefstwert immer kurz nach Sonnenaufgang.

Mehr zum Thema Frost in Deutschland und Europa

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemenhaben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wetter und Klima in der Mediathek

Mega-Hitze und große Trockenheit - und viele fragen sich: Wird Deutschland bald zum Wüstenstaat? Wie viele Dürre-Sommer hintereinander können wir eigentlich noch verkraften? Hier geht es zur DOKU - Wüstenstaat Deutschland?