Siebenschläfer mit positivem Sommertrend

Siebenschläfer mit positivem Sommertrend
© dpa, Daniel Bockwoldt

Hoffnung auf Siebenschläfer - Sommertrend 2013

Auch wenn pünktlich zum Sommeranfang der Sommer wieder einen Rückzug gemacht hat, so müssen wir die Hoffnung auf einen warmen Sommer noch lange nicht aufgeben. Die schönsten Wochen des Jahres liegen noch vor uns, ob mit oder ohne Siebenschläfer!

Am 27. Juni ist wieder Siebenschläfertag. Wenn es an diesem Tag schlechtes Wetter gibt, soll es nach der alten Bauernregel sieben Wochen so mies weitergehen. Die Prognosen für den Donnerstag sehen wahrlich nicht gut aus, aber wir dürfen uns nicht nur an diesen einen Tag festklammern. Denn entscheidend ist immer die Großwetterlage in einem Zeitraum von Ende Juni bis zum Ende des ersten Drittels im Juli.

Eigentlich dürfte der Termin für den Siebenschläfer gar nicht mehr am 27.06 sein. Denn nach der gregorianischen Kalenderreform im Jahr 1582, liegt der eigentliche Siebenschläfertag auf dem 08. Juli! Mit dem gleichnamigen Tier hat der Siebenschläfertag nichts zu tun. Der Siebenschläfer hat einen religiösen Hintergrund.

Die Wahrscheinlichkeit für das Eintreffen eines zu kühlen und zu feuchten Sommers ist in der Tat relativ groß, wenn über Mitteleuropa tiefer Luftdruck und somit relativ schlechtes Wetter vorherrscht. In diesem Jahr sieht es aber Anfang Juli so aus, dass sich die Temperaturen langsam erholen und die Niederschlagswahrscheinlichkeiten zurückgehen.

Somit scheint sich der Sommer 2013 gerade zum richtigen Zeitpunkt in die richtige Richtung zu entwickeln. Nicht nur die ersten Juli-Tage zeigen einen Trend nach oben. Auch im zweiten Juli-Drittel sieht es richtig gut aus. Sommerliche Werte von über 25 Grad sind dann sehr wahrscheinlich.

Die 30-Grad-Marke wird aber erst einmal nicht erreicht. Doch der Sommer ist noch sehr lang und in der zweiten Julihälfte und im August sind einige heiße Perioden sehr wahrscheinlich. Insgesamt scheint der Juli und der September eher auf der warmen Seite zu landen als der August.