Schwere Unwetter im Nordosten von Brasilien

Schwere Unwetter im Nordosten von Brasilien 28.04.
Der Nordosten von Brasilien wird von Unwettern verwüstet

Starke Regenfälle in den letzten Tagen

Mindestens zwölf Menschen sind im Nordosten Brasiliens bei einem Unwetter umgekommen. Die Opfer wurden am Montag von zwei Erdrutschen in Salvador verschüttet, wie das Nachrichtenportal 'G1' berichtete.

Mehrere Menschen werden noch vermisst, drei Verletzte wurden in ein Hospital gebracht. Die starken Regenfälle der vergangenen Wochen haben in der Hauptstadt des Bundesstaates Bahía Überschwemmungen verursacht. Bewohner der Stadtteile an der Küste mussten am Montag auf den Straßen Boote oder Surfbretter benutzen.

Laut der Vorhersage, ist auch in den nächsten Tagen für diese Region in Brasilien keine Besserung in Sicht. Bis zum Wochenende werden die Regenfälle sogar noch schlimmer und dauern bis Anfang der ersten Mai-Woche an. Erst danach wird es wieder gewohnt heiß und trocken in Salvador und Umgebung.