Wofür braucht man DIE denn?

Schwangerer Mann, Disco-Kugel und Troll: Die neuen Emojis sind da!

Ein Handy. Darüber schweben verschiedene Emoji-Symbole.
Das neue Update kommt. Auf welche Emojis dürfen wir uns freuen? © iStockphoto, iStock

37 neue Emoticons

Regelmäßig werden die bestehenden Emojis überarbeitet und neue hinzugefügt. Auch jetzt ist es mal wieder so weit – es gibt ein Emoji-Update.

In der Schmiede der digitalen Zeichen, der Unicode Organisation, hat man es sich zur Aufgabe gemacht, jedem Schriftzeichen einen digitalen Code zuzuordnen. Und dort entstehen auch die kleinen bunten Bildchen, mit denen wir so gerne unsere Textnachrichten schmücken.

Im neuesten Update werden den Userinnen und Usern gleich 37 neue Bildchen zur Verfügung gestellt. Manche davon scheinen fragwürdig, andere ziemlich sinnvoll.

Ein schwangerer Mann?

Viele neue Emojis. Unter anderem ein schwangerer Mann
Ein schwangerer Mann - auch den gibt es mit dem neuen Update! © Credit: 2021 Emojipedia, Emojipedia

Viele fragen sich jetzt sicher, wozu man ein Emoji in Form eines schwangeren Mannes brauchen soll. Aber ja, genau der hat es ins neue Update der Emojis geschafft. Und wenn wir mal ehrlich sind, nutzen doch auch nicht nur schwangere Frauen den „Schwangere Frau“-Emoji, oder? Haben Sie den nicht auch schon mal genutzt, um auszudrücken, dass Sie zu viel gegessen haben?

Jennifer Daniel, Vorsitzende des Emoji-Unterausschusses, hat aber noch ein anderer Grund dazu bewogen, dieses Emoji vorzuschlagen: „Das Geschlecht eines Menschen diktiert nicht seine Fähigkeit, zu Hause die Kinder großzuziehen oder arbeiten zu gehen.“ Wie auch in den vergangenen Updates, wo beispielsweise die Hautfarben-Pallette erweitert wurde, geht es also auch im neuesten Update um Gleichberechtigung und Inklusion.

Auch ein umgekipptes Glas oder eine leere Batterie werden uns mit dem neuen Update erwarten. Bei diesen Emojis sind viele Worte gar nicht mehr nötig. Und das kann doch durchaus mal von Vorteil sein.

Für jeden was dabei

Verschiedene Emojis. Zum Beispiel eines, dass sich die Augen zu hält.
Auch diese Emojis erwarten uns im neuen Update. © 2021 Emojipedia, Emojipedia

Neben dem sicherlich aufsehenerregendsten Emoji, nämlich dem schwangeren Mann, wird es aber noch viele weitere Neuheiten geben. Auch die klassischen gelben Gesichter bekommen Zuwachs. Hier wird es zum Beispiel eines geben, das sich die Augen zuhält, oder eines, das zu schmelzen droht – vielleicht, weil es sich in einer Situation befindet, die einfach zum Dahinschmelzen ist?

Bei der Verwendung von Emojis sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Jeder Nutzer interpretiert die kleinen bunten Bildchen auf ganz persönliche Weise – aber Vorsicht, nicht dass es zu Missverständnissen kommt.

Lese-Tipps:

Noch ein wenig Geduld

Am liebsten würden wir gleich lostippen und die neuen Emojis in die nächste Nachricht einbauen, Sie nicht auch? Leider müssen wir uns aber noch ein wenig gedulden. Denn, bis das neue Update auch wirklich in die Betriebssysteme wie Android oder iOS aufgenommen ist, kann es noch ein wenig dauern. Laut Emojipedia könne man Ende 2021 oder Anfang 2022 mit den neuen Bildern auf seiner Tastatur rechnen. (vho)