Schnee in NRW: Heftiger Wintereinbruch sorgt für Behinderungen

Erhebliche Behinderungen durch Schnee

An Aschermittwoch mussten sich die Menschen in Nordrhein-Westfalen auf ein seltenes Phänomen in diesem Winter einstellen: Glätte und Schnee! Leidtragende waren die Berufspendler. Autofahrer und Berufspendler mussten am Mittwochmorgen in höheren Lagen des Landes Geduld aufbringen. Auf der A 45 staute sich der Verkehr bei Lüdenscheid in beiden Fahrtrichtungen auf bis zu 15 Kilometer, wie eine Polizeisprecherin berichtete. Die Abfahrt Lüdenscheid-Süd wurde zeitweise gesperrt, weil ein Lkw quer stand.


Und das ist noch nicht alles, denn am Donnerstag rollt eine Schneewalze auf NRW zu!

Über 10 Zentimeter Schnee in Wuppertal

Kräftigen Schneefall gab es am Mittwochmorgen in Wuppertal.
Kräftigen Schneefall gab es am Mittwochmorgen in Wuppertal. (Foto: Doris Kretschmann) © RTL Interactive, Doris Kretschmann

In Wuppertal gab es laut Polizei „sehr viele Unfälle wegen Glätte“. Der Busverkehr war erheblich eingeschränkt. "Auf den Höhen herrscht Chaos", sagte ein Sprecher der Stadtwerke. Lastwagen und Autos standen quer. Die Autobahnen rund um Wuppertal waren am Mittwochmorgen voll. Auf der Autobahn 46 mussten Autofahrer besonders viel Geduld mitbringen, hier staute sich der Verkehr auf mehr als 10 Kilometern, wie der WDR-Staumelder zeigte. Insgesamt gab es um 8.30 Uhr 300 Kilometer Stau auf den Autobahnen.

Schnee auf den Autos in Düsseldorf

Schneefall auch in Solingen

Video: Wann ist es mit dem Schnee wo am schlimmsten?

Das Wetter immer dabei

Laden Sie die Wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte herunter, um Ihre lokale Vorhersage für unterwegs zu erhalten.