Satellitenfilm vom 24.03. bis zum 26.03.: Polarluft bestimmt das Wetter

Mehr Sonne im Süden

Am Sonntag zog eine schwache Kaltfront über die Mitte Deutschlands und bewegte sich langsam nach Süddeutschland. Die schönen Zeiten mit „Hannelore" sind endgültig vorbei.

Denn in der Nacht zu Montag und am Montagvormittag kamen Ausläufer von Tief „Louie" bei uns an und brachte einen Schwall polarer Meeresluft mit wechselhaftem Aprilwetter mit. Sie bestimmt zunächst das Wettergeschehen. Dabei setzt sich von Westen nur zögernd Hochdruckeinfluss durch. 

Informationen zum Satellitenfilm Europa

Der Satellitenfilm Europa zeigt einerseits die Hoch- und Tiefdruckgebiete und die dazu gehörigen Isobaren, also Linien gleichen Luftdruckes. Dazu kommen Wolkenstrukturen in Form von Bändern, Streifen oder Punkten. Die unterschiedlichen Farben geben die Höhe der Wolken an, nicht unbedingt immer die Intensität der Regenfälle aus den Wolken.

Der Satellitenfilm Europa wird einmal am Tag produziert und ist ein Rückblick auf das Wettergeschehen der vergangenen Tage.