Satellitenfilm vom 19.03 bis zum 21.03.: „Hannelore" macht sich über Deutschland breit

Das Hochdruckgebiet „Hannelore“ hat weite Teile von Mitteleuropa in seinem Einflussbereich. Zusammen mit dem Hoch Richtung Atlantik haben Tiefdruckgebiete erstmal so gut wie keine Chance. Die Hochdruckzone bringt aber nicht überall strahlenden Sonnenschein.

„Hannelore“ lenkt feuchtere Luft in den Norden von Deutschland. Nur in der Südhälfte schien die Sonne. Es wurde von Tag zu Tag wärmer und die Sonne kämpfte sich weiter nach Norden vor.  

Informationen zum Satellitenfilm Europa

Der Satellitenfilm Europa zeigt einerseits die Hoch- und Tiefdruckgebiete und die dazu gehörigen Isobaren, also Linien gleichen Luftdruckes. Dazu kommen Wolkenstrukturen in Form von Bändern, Streifen oder Punkten. Die unterschiedlichen Farben geben die Höhe der Wolken an, nicht unbedingt immer die Intensität der Regenfälle aus den Wolken.

Der Satellitenfilm Europa wird einmal am Tag produziert und ist ein Rückblick auf das Wettergeschehen der vergangenen Tage.