Sturm und Regen

Satellitenfilm vom 06.02 bis zum 08.02.: Sturmtief "Thomas" steht in den Startlöchern

Mit der Warmfront eines Atlantiktiefs kam am Mittwoch von Nordwesten neuer Regen auf. Weiter südlich herrschte unter Hochdruckeinfluss noch trockenes und teils heiteres, teils neblig-trübes Wetter vor. Am Donnerstag schwächte sich der Hochdruck auch im Süden ab und mit aufkommendem Regen setzte sich auch dort mildere Luft durch. Hierfür war das Tiefdruckgebiet Stefan verantwortlich, dass sich weiter nach Skandinavien verlagerte.

Über dem Atlantik brauten sich in der Zeit gleich mehrere Sturmtiefdruckgebiete zusammen. Das Sturmtief "Thomas" wird uns am Samstag erfassen und für viel Wind und Regen sorgen. Die Isobaren (schwarze Linien) liegen bei diesem Tief sehr nahe beieinander, wodurch hohe Luftdruckunterschiede vorliegen, die durch viel Wind ausgeglichen werden müssen.

Informationen zum Satellitenfilm Europa

Der Satellitenfilm Europa zeigt einerseits die Hoch- und Tiefdruckgebiete und die dazu gehörigen Isobaren, also Linien gleichen Luftdruckes. Dazu kommen Wolkenstrukturen in Form von Bändern, Streifen oder Punkten. Die unterschiedlichen Farben geben die Höhe der Wolken an, nicht unbedingt immer die Intensität der Regenfälle aus den Wolken.

Der Satellitenfilm Europa wird einmal am Tag produziert und ist ein Rückblick auf das Wettergeschehen der vergangenen Tage.