Satellitenfilm vom 05.03. bis zum 07.03.: Tief „Cornelius" bringt wieder Sturm

Auf der Rückseite von Tief „Bennet“ strömte am Dienstag labile Meeresluft nach Deutschland. Viele Wolken und Schauer verteilten sich über Deutschland. Trotzdem gab es auch Lücken mit weniger dichten Wolken, bis uns „Cornelius“ erreichte. Das Tief führte auf seiner Vorderseite wieder mildere Luft zu uns und sorgte in den Alpen für Föhn.

Sowohl am Mittwoch als auch am Donnerstag gab es durch „Cornelius" zwar kleine Wolkenlücken, aber auch viele, teils hochreichende Wolken, die kräftige Regengüsse und Schauer bedeuteten. Auch über den Alpen und dem Balkan sah es sehr wechselhaft aus.

Informationen zum Satellitenfilm Europa

Der Satellitenfilm Europa zeigt einerseits die Hoch- und Tiefdruckgebiete und die dazu gehörigen Isobaren, also Linien gleichen Luftdruckes. Dazu kommen Wolkenstrukturen in Form von Bändern, Streifen oder Punkten. Die unterschiedlichen Farben geben die Höhe der Wolken an, nicht unbedingt immer die Intensität der Regenfälle aus den Wolken.

Der Satellitenfilm Europa wird einmal am Tag produziert und ist ein Rückblick auf das Wettergeschehen der vergangenen Tage.