Neue Wolken mit Regen

Satellitenfilm vom 05.02 bis zum 07.02.: Hoch "Chloe" dankt ab, Tief "Stefans" Kaltfront greift über

Während Tiefdruckgebiet "Rainer" zum Start in die Woche feuchte und milde Meeresluft in die Nordhälfte lenkte, sorgte Hoch "Chloe" in Süddeutschland für trockenes und kaltes Winterwetter. Mit der Warmfront eines Atlantiktiefs kam von Nordwesten neuer Regen auf. Dabei floß nochmals deutlich mildere Luft als zuletzt in den Norden. Weiter südlich herrschte unter Hochdruckeinfluss weiterhin trockenes und teils heiteres, teils neblig-trübes Wetter vor.

Am Donnerstag schwächt sich der Hochdruck aber auch im Süden ab. Tief "Stefan" zieht von Großbritannien über die Nordsee nach Südnorwegen. Seine Ausläufer überqueren uns im Tagesverlauf ostwärts und führen auch in den Süden etwas mildere Meeresluft zu uns. 

Informationen zum Satellitenfilm Europa

Der Satellitenfilm Europa zeigt einerseits die Hoch- und Tiefdruckgebiete und die dazu gehörigen Isobaren, also Linien gleichen Luftdruckes. Dazu kommen Wolkenstrukturen in Form von Bändern, Streifen oder Punkten. Die unterschiedlichen Farben geben die Höhe der Wolken an, nicht unbedingt immer die Intensität der Regenfälle aus den Wolken.

Der Satellitenfilm Europa wird einmal am Tag produziert und ist ein Rückblick auf das Wettergeschehen der vergangenen Tage.