Satellitenfilm vom 03.03 bis zum 05.03.: Neues Tief bildet sich über dem Atlantik

Zu Beginn der Woche zog Sturmtief „Bennet“ über uns hinweg und brachte Schäden. Im Zusammenhang mit zwei konvektiven Linien aus Schauern und Gewittern gab es schwere Sturmböen. Die Wolkenlinien sind besonders sichtbar am Montag um 15:00 Uhr. Im weiteren Verlauf zog „Bennet“ rasch weiter Richtung Osten und der Sturm lies fast überall nach. Auf dem Atlantik bildete sich ein neues Tief mit dem Namen „Cornelius“. Dieses Tief macht sich nun auf den Weg nach Mitteleuropa und wird uns in den kommenden Tagen beeinflussen. Durch die markante Westwind-Wetterlage haben Hochdruckgebiete vorläufig keine Chance.

Informationen zum Satellitenfilm Europa

Der Satellitenfilm Europa zeigt einerseits die Hoch- und Tiefdruckgebiete und die dazu gehörigen Isobaren, also Linien gleichen Luftdruckes. Dazu kommen Wolkenstrukturen in Form von Bändern, Streifen oder Punkten. Die unterschiedlichen Farben geben die Höhe der Wolken an, nicht unbedingt immer die Intensität der Regenfälle aus den Wolken.

Der Satellitenfilm Europa wird einmal am Tag produziert und ist ein Rückblick auf das Wettergeschehen der vergangenen Tage.