Satellitenfilm Europa (22.09.2017 bis 24.09.2017): Tief 'Ulrich' hat echt Ausdauer

Tief 'Ulrich' hat echt Ausdauer
Tief 'Ulrich' hat echt Ausdauer Der Satellitenfilm für Europa (22. bis 24.09.) 00:00:58
00:00 | 00:00:58

Am Donnerstag hatte sich Hoch 'Queena' bei uns festgesetzt und konnte die Wolken immer mehr auflösen. Östlich von uns trieb aber schon Tief 'Ulrich' sein Unwesen. Vor allem über Rumänien, der Ukraine und Weißrussland gab es riesige Gewitterkomplexe. Diese hat uns 'Ulrich' erspart, aber trotzdem Einfluss auf uns ausgeübt, zumal Hoch 'Queena' Richtung Skandinavien abdriftete.

Tief Ulrich lieferte uns seit Samstag einige dichte Wolken und auch Regen besonders in die Osthälfte.Im Süden und Westen blieb der Himmel dagegen wolkenfrei - mit Ausnahme vom Alpenrand, wo sich ebenfalls Regenwolken bildeten. 

So richtig fiese Tiefs, wie sie auf dem Atlantik wirbeln, kann Hoch 'Rosi' noch einige Zeit in den Norden umlenken. Mal sehen, wie lange noch. 

Und so geht es weiter mit den Hochs und Tiefs: Der Strömungsfilm für die kommenden fünf Tage.

Da kommt wieder wärmere Luft nach Deutschland
Da kommt wieder wärmere Luft nach Deutschland Strömungsfilm Europa für 5 Tage 00:00:37
00:00 | 00:00:37

Informationen zum Satellitenfilm Europa

Der Satellitenfilm Europa zeigt einerseits die Hoch- und Tiefdruckgebiete und die dazu gehörigen Isobaren, also Linien gleichen Luftdruckes. Dazu kommen Wolkenstrukturen in Form von Bändern, Streifen oder Punkten. Die unterschiedlichen Farben geben die Höhe der Wolken an, nicht unbedingt immer die Intensität der Regenfälle aus den Wolken.

Der Satellitenfilm Europa wird einmal am Tag produziert und ist ein Rückblick auf das Wettergeschehen der vergangenen Tage. Die Uhrzeit wird als Mitteleuropäische Sommerzeit angegeben.