Hagel und Regen in Süddeutschland

Unwetter im Süden mit großen Hagelkörnern - Wasserhose bei Kiel

Unwetter und Tornado über der Ostsee

Autobesitzer haben in der vergangenen Nacht gelitten. Die Unwetter im Süden brachten große Hagelkörner und verursachten etliche Dellen an den Fahrzeugen. Auch stürmische Böen und Starkregen waren mit von der Partie. An der Ostsee bei Kiel hat sich Sonntagnacht eine Wasserhose, also ein Tornado über dem offenen Wasser, gebildet.

Oben im Video: Gewitter mit Starkregen und großen Hagelkörnern in Süddeutschland.

Kräftige Gewitter mit Hagelschauern

Die Nacht zum Montag war vor allem im Süden Deutschlands sehr ungemütlich. Unwetter brachten in Bayern und Baden-Württemberg Hagel und kräftige Regenschauer. Darunter litten vor allem die Autos. Beulen in der Karosserie oder Risse in den Fensterscheiben waren die Folge.

RTL-Meteorologe Martin Pscherer erklärt die Lage: „Im Süden herrschte schwülheiße Luft vor, die extrem energiegeladen ist. Dadurch kam es zu kräftigen Gewitter, die auch Tischtennisball große Hagelkörner vom Himmel regnen ließen. Hauptsächlich betraf das Baden-Württemberg und Bayern, aber auch im Ruhrgebiet waren einige kräftige Gewitter unterwegs.“

Wasserhose an der Ostsee bei Kiel

Ein großer Gewitter-Komplex hatte sich am Sonntagabend auch an der Ostsee nahe Kiel gebildet und sorgte für eine Wasserhose. „Dabei handelt es sich im Prinzip um einen Tornado, der sich über dem Wasser gebildet hat.“, so RTL-Meteorologe Björn Alexander. Oft würden sich diese Wirbel am Rande von sogenannten Superzellen entwickeln: „Sie sind dann auch recht ortsfest und vor allem optisch sehr eindrucksvoll. Insbesondere für kleinere Schiffe können sie aber natürlich auch ebenso gefährlich werden.”

Über die Entstehung sagt Martin Pscherer: „Die Entstehung eines Tornados ist sehr komplex, Grundvoraussetzung sind aber hohe Feuchtigkeit, Labilität, Hebung und Windscherung.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest Du einen relevanten Inhalt der externen Plattform Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst dir den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen.

Wie sieht es mit Unwettern in der Nacht und am Dienstag aus?

In der Nacht lassen die Gewitter am Alpenrand nach. Im Nordwesten sind dann auch Gewitter möglich und in Verbindung mit dem Sturm rund um die Nordsee ungemütlich. Ansonsten wird die Nacht trüb, teilweise nass, windig bis stürmisch und kühl.

Dienstag wird es vor allem im Norden und später im Westen ungemütlich weil das Wetter wechselhaft ist und immer wieder Schauer bringt. Unwettergefahr besteht allerdings kaum noch und wenn dann am ehesten an der Ostsee. „Im Süden ist es dann schon wieder schön mit ein paar wenigen schlappen Schauern am Alpenrand“, weiß der Pscherer.

Mehr zu den Aussichten lesen Sie ebenfalls in unserem Wetterbericht.

Wetter aktuell: Regen und Gewitter im Blick

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legen,können wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

(kfb)