Florida: Taucher begegnet riesigem Hai

Hoffentlich hat der schon gegessen...

@captainjohnmoore / CATERS NEWS - (PICTURED the fat shark ) They say the camera adds 10 pounds but this diver's picture captures the incredible moment he came face to face with an abnormally gargantuan shark. John Moore, 55, was freediving near Jupit
Auge in Auge - Großer Bullenhai und Taucher Moore © @captainjohnmoore / CATERS NEWS

Hai-Fotograf: "Absolute Schönheit" mit beeindruckendem Gebiss

Wer diesen Brummer sieht, weiß, warum Bullenhaie so heißen. Auch, wenn es sich auf diesem Foto um ein Weibchen handelt, dass dem Fotografen vor die Linse gerät. Oder besser umgekehrt, angesichts der Größenverhältnisse. John Moore, ein 55-jähriger Taucher und Fotograf aus Florida gerät also bei einem Tauchgang ins Visier eines ungewöhnlich stattlichen Exemplares der Gattung Bullenhai und lässt es sich nicht nehmen, die Begegnung mit dem Tier festzuhalten.

Schwangerer Hai in Florida "hat bestimmt keine Mahlzeit ausgelassen"

Ort der nicht alltäglichen Begegnung ist das Meer vor der Küste Floridas bei der Stadt Jupiter. Dort mündet der Loxhatchee River in den Atlantik. Fotograf Moore glaubt, dass das ungewöhnlich große und massige Tier ein schwangeres Weibchen war. "Sie hat bestimmt keine Mahlzeit ausgelassen", witzelt er bei Instagram. Vielleicht ist er auch erleichtert, dass die werdende Hai-Mama nicht ihn als Zwischenmahlzeit auserkoren hat.

Er beschreibt den Raubfisch als "sehr dominant", bewundert ihn jedoch auch als "absolute Schönheit." Aus nächster Nähe fotografiert er die "sehr beeindruckenden gezackten Zähne".

Immer auf der Jagd nach dem schönsten Hai-Foto: James Moore (im Bild rechts)

Bullenhaie gelten als ziemlich gefährlich für den Menschen

Moore ist ein erfahrener Taucher und engagierter Naturschützer. Auf Instagram teilt er regelmäßig beeindruckende Aufnahmen von Bullenhaien.

Die Tiere werden im Extremfall bis zu 4 Meter groß und 315 Kilo schwer. Sie gelten als gefährlich und sind berüchtigt dafür, Boote zu attackieren. Neben dem Tigerhai und dem Weißen Hai ist der Bullenhai für die meisten Haiangriffe auf Menschen verantwortlich.

Bullenhaie können in Süß- und Salzwasser leben und mögen flache Ufer- und Küstengewässer in der Nähe von Mündungsgebieten.

UVO