Schifffahrt wurde vorerst gesperrt

Schiff auf Rhein havariert: 90 Passagiere sitzen seit Nacht zu Montag fest

16.10.2021, Nordrhein-Westfalen, Köln: Ein Schiff fährt im Nebel über den Rhein. Foto: Oliver Berg/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Zwei Schiffe stecken im Rhein bei Hagenbach fest. (Symbolbild) © dpa, Oliver Berg, obe hjb

Zwei Schiffe stecken im Rhein fest

Nachdem sich bei Hagenbach am Rhein, in der Nacht zum Montag, ein Schiff mit etwa 90 Passagieren festgefahren hat, havarierte sich jetzt ein zweites Schiff. Laut der Polizei soll sich ein Tankschiff in der Nacht zum Dienstag festgefahren haben – womöglich wegen dem niedrigen Wasserstand. Die beiden Schiffe liegen nur hundert Meter voneinander entfernt.

Schiffe sollen freigeschleppt werden

Mittlerweile ist die Schifffahrt an dieser Stelle gesperrt. Zuerst sollen die Passagiere nun vom Ausflugsschiff geholt werden, denn die stecken seit dieser Nacht auf dem Schiff fest. Warum die 90 Menschen erst heute an Land geholt werden, blieb bisher unklar. Nach RTL-Informationen hat die Evakuierung am Vormittag begonnen.

Anschließend sollen die beiden Schiffe frei geschleppt werden – erst das Tankschiff, dann das Ausflugsschiff. Ob das gelingen wird, ist aber noch unklar, wie die Polizei mitteilte. (dpa, fst)