Frühlingstemperaturen hier, Frost dort

Fast 20 Grad im Januar – Weil am Rhein im Rennen um Rekordtemperaturen

T-Shirt-Wetter sieht trotzdem anders aus

20 Grad – da würden wir uns oft im Mai drüber freuen, wenn der Frühling nicht in Tritt kommt. Aber am 4. Januar? Da wären doch winterliche Verhältnisse angebracht. Ganz im Südwesten von Deutschland gibt’s aber heute genau dieses rekordverdächtige T-Shirt-Wetter – wenn dichte Wolken, Regen und Sturm nicht wären. Da hält sich die T-Shirt-Laune eher in Grenzen. Der Sturm ist auf der anderen Seite aber nötig für solche Rekordwerte.

Weil am Rhein schafft vierthöchsten Januar-Wert

In Weil am Rhein in Baden-Württemberg an der Grenze zur Schweiz sind heute 19,2 Grad gemessen worden. Außer im bayerischen Piding, das mit 20,5 die Führung bei den Januar-Topwerten hat (gemessen am 10.1.2015), waren die höchsten Temperaturen im Januar bislang nur in Rosenheim und Eimeldingen (beide 19,5 Grad) höher. Letzteres liegt übrigens nur wenige Kilometer nördlich von Weil am Rhein.

Der Frühling am Rhein ist ohne Sturm und Regen nicht zu haben

Die Höchsttemperaturen am 4.  Januar 2022 sind rekordverdächtig.
Im Südwesten Deutschlands liegen die Werte am Dienstag oft über 15 Grad. Weil am Rhein schafft sogar 19,2 Grad.

Sturm und Föhneffekt bringen Rekordwerte

Wie kommt es zu der Wärme im südwestlichsten Zipfel Deutschlands? Tief ANNETTE zieht gerade von Frankreich kommend mit der milden Luft über die südliche Mitte Deutschlands hinweg. Und wirklich nur ganz im Süden bedeutete dies zunächst noch etwas wärmere Luft als in den Tagen zuvor. Mit Sturm, der die Wärme aus dem Süden so weit in den Norden bringen konnte, und Föhneffekt von den Vogesen brachten es Weil am Rhein und auch Basel direkt daneben auf diese Top-Werte von über 19 Grad. Am Hochrhein wurden immerhin auch noch 17 Grad gemessen.

Im übrigen Land ist es von Norden her schon seit gestern allmählich kälter geworden. Auf der Wasserkuppe in Hessen beispielsweise wurde am nachmittag nur 0 Grad gemessen. Am Abend kann auch in anderen Regionen Schnee fallen. In Weil am Rhein ist es erst einmal Regen.

Unsere Wettertrends und Themenseiten

Sollten Sie Interesse an weiteren Wetter-, Klima- und Wissenschaftsthemen haben, sind Sie bei wetter.de bestens aufgehoben. Besonders ans Herz legenkönnen wir Ihnen auch den 7-Tage-Wettertrend mit der Wetterprognose für die kommende Woche. Dieser wird täglich aktualisiert. Falls Sie weiter in die Zukunft schauen möchten, ist der 42-Tage-Wettertrend eine Option. Dort schauen wir uns an, was auf uns in den kommenden Wochen zukommt. Vielleicht interessiert Sie eher wie sich das Klima in den vergangenen Monaten verhalten hat und wie die Prognose für das restliche Jahr aussieht. Dafür haben wir unseren Klimatrend für Deutschland.

Damit Sie auch unterwegs kein Wetter mehr verpassen, empfehlen wir unsere wetter.de-App für Apple- und Android-Geräte.

Wüstenstaat Deutschland - Die Doku im Online Stream auf RTL+

(ctr)