Regen- und Wolkenfilm vom 24.11.2018 für zwei Tage: Im Norden und Westen bleibt es trüb

Am Sonntag halten sich überwiegend die kompakten Wolken, teils bleibt es auch trüb. In der Nordhälfte kann vor allem vormittags zeit- und gebietsweise noch etwas Regen oder Nieselregen fallen. Im Süden wird es neben teils zähem Nebel oder Hochnebel stellenweise freundlich. Am meisten Sonne wird es auf den Bergen geben. Die Höchsttemperaturen liegen bei 4 Grad im Wendland und bis 10 Grad in Nordbaden

In der Nacht zu Montag kommen Schneeregen und Schnee auf

In der Nacht zum Montag ist es wechselnd bis stark bewölkt, örtlich bildet sich Nebel. An der Küste fallen einzelne Schauer, im Südosten Bayerns kommt Regen oder Schneeregen auf, der zum Morgen hin teils bis auf 500 Meter Schnee und Glätte bringt. Sonst bleibt es weitgehend trocken. Tiefstwerte bei +4 Grad am Bodensee sowie im Rheinland und bis -1 Grad in der Uckermark.

Am Montag zeigt sich bevorzugt im Norden und Nordosten ab und zu die Sonne und es bleibt verbreitet trocken. Sonst ist es wolkenreich, teils neblig-trüb und südlich des Mains fällt Schneeregen, der im Verlauf bis in tiefere Lagen Schneefälle mit Glättegefahr bringt. Höchstwerte 0 Grad in Hof und bis 7 Grad am Kaiserstuhl.

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.