Regen- und Wolkenfilm vom 21.03.2017 für zwei Tage: Jetzt wird der Süden ordentlich nass gemacht

Im Norden bleibt der Regen noch
Im Norden bleibt der Regen noch Regen- & Wolkenfilm Deutschland für 2 Tage 00:00:41
00:00 | 00:00:41

Heute Nacht sind vom Schwarzwald bis zum Erzgebirge sowie südlich davon dicke Regenwolken unterwegs. Am Alpenrand kommt so richtig was runter: Es regnet lang anhaltend und mit ergiebigen Mengen. Die Schneefallgrenze sinkt auf 800 bis 1000 Meter. In den mittleren Landesteilen ist es zumeist noch bewölkt, doch weitgehend trocken. Zum Norddeutschen Tiefland hin wird die Wolkendecke immer dünner und lichter und es ist sogar ganz klar. In windgeschützten Lagen kann sich dort örtlich Nebel bilden. Die Temperaturen sinken auf Tiefstwerte zwischen +6 Grad in Niederbayern, +1 Grad entlang der Oder bis -3 Grad im Sauerland.

Mittwoch: Der Norden auf der Sonnenseite

Der Mittwoch sieht wieder einmal eine Zweiteilung für Deutschland vor. In der Nordhälfte ist der Himmel häufig wechselnd bis gering bewölkt, die Sonne kommt gut zum Zuge - mit den meisten Sonnenstunden im Küstenbereich. Hier gibt es sogar die volle Punktzahl!  In der Südhälfte sind deutlich mehr Wolken unterwegs, die Sonne kommt oft gar nicht durch und zwischen Schwaben und Bayerischen/Oberpfälzer Wald regnet es oft. Im Westen und Südwesten regnet es besonders in den Mittelgebirgen ab und zu, gelegentlich lässt sich aber auch die Sonne blicken. Im Alpenvorland werden 7 bis 10 Grad erreicht, um 8 bis 9 Grad gibt‘s in Nordfriesland, auf Rügen und in mittleren Mittelgebirgslagen, meistens liegen die Temperaturen aber zwischen 10 und 14 Grad.

Die Nacht zum Donnerstag ist vom Niederrhein bis nach Schleswig-Holstein vielerorts klar, höchstens ein paar Wölkchen bedecken den Sternenhimmel. In den anderen Regionen gibt‘s wechselnde bis starke Bewölkung, doch nur regional gelegentlich Regen, vor allem in Baden-Württemberg. Stellenweise entsteht Nebel. Die Tiefsttemperaturen liegen verbreitet zwischen 5 und 2 Grad, nur bei 1 Grad im Weserbergland und Nordfriesland sowie stellenweise am Gefrierpunkt im südlichen Schwarzwald.

Am Donnerstag bekommt die Osthälfte die meisten Wolken ab, die Sonne lässt sich kaum blicken und weitgehend ist es niederschlagsfrei. An der Küste und nach Süden und Südwesten hin gibt‘s auch längere sonnige Phasen. Es wird wieder wärmer: 7 Grad auf Rügen, 16 Grad im Rhein-Main-Gebiet und am Alpenrand gibt’s bei Föhn bis 19 Grad.

Video: Die Temperaturentwicklung der kommenden Tage

Sehr warme Luft flutet Deutschland
Sehr warme Luft flutet Deutschland Strömungsfilm Europa für 5 Tage 00:00:37
00:00 | 00:00:37

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.