Regen- und Wolkenfilm vom 19.11.2018 für zwei Tage: Neuer Schnee macht sich auf den Weg

Trocken, aber oft trüb
Trocken, aber oft trüb Der Regen- und Wolkenfilm für 48 Stunden 00:40

In der Nacht zum Dienstag ist es wechselnd bis dicht bewölkt und ganz im Norden kann noch etwas Regen fallen. Im Bergland können einzelne Schneeschauer auftreten, die im Verlauf meist abklingen. Die Tiefstwerte erreichen im Norden +4 Grad, im Süden gibt es nur -4 Grad.

Schneegebiet zieht Richtung Norden

Der Dienstag beginnt schon oft trüb und die Sonne zeigt sich allenfalls in Baden-Württemberg und Bayern. Im Erzgebirge kann es Schneefälle geben. Es wird glatt auf den Straßen! Im weiteren Verlauf kann auch über der Mitte Schnee fallen, der sich weiter Richtung Norden und Nordwesten ausbreitet. Dabei fällt der Niederschlag im Flachland häufig als Regen. In der Südhälfte lockert es schnell auf und die Sonne bricht häufiger zwischen den Wolkenlücken durch. Die Höchstwerte erreichen -1 Grad in den nördlichen Mittelgebirgen und bis +7 Grad gibt es am Oberrhein.

In der Nacht zum Mittwoch lässt der Schneefall im Norden langsam nach oder geht in Schneeregen oder Regen über. Anschließend verläuft die Nacht auch hier meist trocken. Im übrigen Land ist es wechselnd bewölk. Die Tiefstwerte erreichen nur -4 Grad im Allgäu und bis +4 Grad gibt es an der Flensburger Förde.

Am Mittwoch ist es vom Rheinland bis zur Nord- und Ostsee häufiger heiter. An den Alpen ist es leicht föhnig mit längeren Aufheiterungen. In weiten Teilen Deutschlands verläuft der Tag teils aufgelockert, teils stark bewölkt und vielerorts trocken. Höchstwerte von 0 bis +8 Grad.

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.