Regen- und Wolkenfilm vom 19.09.2017 für zwei Tage: Nur ganz im Norden Regen - und ganz im Süden Regen und Schnee

Kein Witz: Es gibt Schnee
Kein Witz: Es gibt Schnee Regen- & Wolkenfilm Deutschland für 2 Tage 00:00:41
00:00 | 00:00:41

Die Nacht bleibt oft trocken

In der Nacht zum Mittwoch kommt ganz im Norden von Dänemark her Regen auf, der sich etwa bis nach Ostfriesland, zur Lübecker Bucht und nach Rügen ausbreitet. Sonst bleibt es vielfach trocken und ist zeit- und gebietsweise aufklarend. Vor allem vom Westen und Südwesten bis nach Franken und zur Werra bilden sich Nebelfelder. Richtung Alpen und Niederbayern gibt es weitere Regenfälle mit teils hohen Regenmengen, in Lagen ab 1.200 bis 1.500 m auch Schnee. Recht frisch mit erneuter Bodenfrostgefahr besonders in den Mittelgebirgen, Tiefstwerte 10 bis 3 Grad, an den Küsten etwas milder bei 12 bis 9 Grad. 

Schnee über 1.500 Meter

Am Mittwoch gibt es es nach Nebelauflösung oder teils heiterem Beginn bei wechselnder Bewölkung neue Schauer. Im Südwesten ist es im Verlauf öfter trocken, auch im Osten gibt es selten Schauer und längere Zeit bleibt es freundlich. Richtung Alpen und Niederbayern ist es dicht bewölkt mit weiteren, zum Abend hin aber nachlassenden Regenfällen, die Schneefallgrenze dort liegt bei 1.500 m. Wenig Temperaturänderung, maximal 13 bis 18, bei Dauerregen 9 bis 12 Grad. 

In der Nacht zum Donnerstag sind am östlichen Alpenrand sowie an der Ostsee, besonders rund um Rügen, noch einzelne Schauer möglich. Sonst ist es teils gering bewölkt und meist trocken, gebietsweise herrscht Nebel, im Südwesten verbreiteter Aufklaren. Tiefstwerte 10 bis 2, an den Küsten 12 bis 9 Grad, im Bergland in Tal- und Muldenlagen Bodenfrostgefahr, im Schwarzwald und auf der Schwäbischen Alb örtlich Frost möglich. 

Video: Der Strömungsfilm für die kommenden Tage

Ein neues Hoch macht sich auf den Weg
Ein neues Hoch macht sich auf den Weg Strömungsfilm Europa für 5 Tage 00:00:37
00:00 | 00:00:37

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.