Regen- und Wolkenfilm vom 14.01.2018 für zwei Tage: Die Nacht bleibt noch trocken

Im Süden gewittert es weiter
Im Süden gewittert es weiter Der Regen- und Wolkenfilm für 48 Stunden 00:40

In der Nacht ist es überwiegend gering bewölkt oder klar, nur im Süden teilweise stark bewölkt oder neblig. Gegen Morgen ziehen ganz im Westen allmählich Wolken auf, es bleibt aber zunächst trocken. Tiefstwerte: 1 bis -7 Grad.

Von Westen ziehen dichte Wolken auf

Am Montag bleibt es in der Osthälfte sowie südlich der Donau noch längere Zeit freundlich und trocken. In der Westhälfte ziehen dichte Wolken auf, die kräftigen Regen bringen. Die Höchstwerte liegen von Nordost nach Südwest zwischen 1 und 10 Grad.

Regen und Schneeregen ziehen in der Nacht zum Dienstag weiter ostwärts. Ganz im Südosten bleibt es noch längere Zeit trocken. Tiefstwerte: 8 bis -5 Grad.

Der Dienstag bringt viele Wolken verbreitet fallen Regen- oder Schneeregenschauer. In den nördlichen Mittelgebirgen sinkt die Schneefallgrenze unter 300 Meter, an den Alpen bleibt sie zunächst noch bei 800 bis 1000 Meter. Dazu maximal 3 bis 10 Grad.

Die hochsommerliche Großwetterlage sitzt fest
Die hochsommerliche Großwetterlage sitzt fest Der Strömungsfilm für Europa 00:37

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.