Regen- und Wolkenfilm vom 09.11.2018 für zwei Tage: Von Westen breitet sich Regen aus

Trocken, aber oft trüb
Trocken, aber oft trüb Der Regen- und Wolkenfilm für 48 Stunden 00:40

Der Samstag beginnt sehr sonnig. Die einzige Ausnahme ist der äußerste Westen, denn hier zieht das Regengebiet rein und kommt nur langsam voran. Bis zum Nachmittag kann es auch in Hamburg und Hannover Regen geben. Im Saarland und Nordrhein-Westfalen bleibt es eher trüb und nass. Dagegen erwartet uns in Bayern ein freundlicher Tag mit nur wenigen Wolken. Auch im Nordosten scheint hier und da mal die Sonne. Die Temperaturen erreichen 8 bis 16 Grad.

Der Regen kommt nicht weit voran

In der Nacht zum Sonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt und in der Westhälfte fällt zeitweise Regen. Im Osten und Südosten bleibt es meist trocken und es ist teils länger klar. Örtlich kann sich Nebel bilden. Tiefstwerte von Nordwest nach Südost: 11 bis 2 Grad.

Am Sonntag fällt vor allem in der Nordwesthälfte und in der Mitte bei wechselnder bis starker Bewölkung zeitweise Regen oder es gibt Schauer, vereinzelt sind auch Gewitter möglich. Im Osten und Süden kommen zunächst noch lokale Schauer runter, teils ist es neblig und später bei Sonne und Wolken meist trocken. Höchstwerte 10 bis 18 Grad.

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.