Regen- und Wolkenfilm für zwei Tage (28.01.2019): Da kommt noch mehr Schneeregen und Schnee

In der Nacht zum Dienstag gibt es erstens viele Wolken und die bringen zweitens verbreitet Schneeregen oder Schnee, die drittens auch Glätte bringt. Allenfalls gibt es anfangs noch östlich der Elbe überwiegend Regen. Im Laufe der Nacht lockert die Bewölkung von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein allmählich auf. Teils kommt es noch bis zum Morgen zu kurzen Schneeregen- oder Schneeschauern. Die Temperaturen kühlen ab auf +1 Grad am Oberrhein und im Küstenumfeld, -3 Grad in der Holsteinischen Schweiz und im Hofer Land bis -7 Grad im Erzgebirge und am Alpenrand. 

Am Dienstag weniger Niederschläge

Am Dienstag gibt es vorerst viele Wolken und zeit- sowie gebietsweise ist etwas Schneeregen oder Schneefall möglich, der sich im Verlauf aber unter nachlassenden Intensitäten zu Oder und Neiße wie auch den Alpen und Mittelgebirgen zurückzieht. Zugleich lockert es vermehrt auf, teils gibt es auch längere sonnige wie auch trockene Abschnitte. Höchstwerte +1 Grad in Mittelfranken bis +4 Grad im Emsland und am Niederrhein, am Alpenrand und im Mittelgebirgsraum leichter Dauerfrost bei -3 bis 0 Grad.

In der Nacht zum Mittwoch zeigen sich in der Westhälfte nach Auflockerungen zunehmend dichte Wolken und gegen Morgen ist von der Eifel über den Hunsrück und Pfälzer Wald bis zum Oberrhein und Schwarzwald etwas Schnee möglich. In der Osthälfte hingegen bleibt es aufgelockert oder gering bewölkt, phasenweise klar und trocken. Abkühlung auf 0 Grad im Rheinland, -5 Grad im Thüringer Becken und in der Oberlausitz bis -10 Grad im östlichen und südöstlichen Bergland.

Am Mittwoch gibt es in der Westhälfte überwiegend dichte Wolken, nur vorübergehend mal kurze Auflockerungen und von Baden über Rheinland-Pfalz und Hessen bis nach Nordrhein-Westfalen, am Abend teils auch in Südniedersachsen und am Alpenrand etwas Schnee oder Schneeregen. In der Osthälfte ist es derweil vielerorts heiter, phasenweise auch wolkig und trocken. Höchstwerte 0 bis +5, im Bergland leichter Dauerfrost mit -2 bis 0 Grad. 

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.