Regen- und Wolkenfilm für zwei Tage (23.04.2019): Es kommt langsam Unruhe rein

Es kommt langsam Unruhe rein
Es kommt langsam Unruhe rein Der Regen- und Wolkenfilm für 48 Stunden 00:41

In der Nacht ziehen die Schauer zur Nordsee und nach Schleswig-Holstein, schwächen sich aber allmählich ab, dahinter klart es dann vielerorts wieder auf. Im Osten und Süden gibt es lockere Wolkenfelder, es bleibt trocken. Temperaturrückgang auf 13 Grad in der Lausitz, 9 Grad in Rheinhessen bis 6 Grad auf der Schwäbischen Alb und in Tauberfranken.

Am Donnerstag sind im Norden in den Morgenstunden noch letzte Schauer und Gewitter möglich, anschließend wird es dort aber zunehmend sonnig. Im Süden und Osten erwarten wir einen tollen Tag mit nur wenigen Schleierwolken. Vom Westen bis in den Schwarzwald wird es nach heiterem Beginn wolkiger und am Nachmittag fallen gebietsweise Regenschauer, vereinzelt auch Gewitter. Höchstwerte 15 Grad in der Eifel, 22 Grad im Breisgau bis 28 Grad in Niederbayern.

Krasse Spanne: Von 9 bis 27 Grad

Die Nacht zum Freitag wird im Osten oft leicht bewölkt oder klar und trocken. Im Westen gibt es vermehrt schauerartige, teils auch gewittrige Regenfälle. Tiefstwerte 15 bis 6 Grad.

Am Freitag erwarten wir viele Wolken, anfangs gibt es im Osten noch Sonnenschein, doch von Westen her kommen teils kräftige Schauer auf, örtlich sind auch Gewitter möglich. Besonders im Süden länger anhaltender Regen. Von Südwest nach Nordost maximal 9 bis 27 Grad.

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.