Regen- und Wolkenfilm für zwei Tage (20.01.2019): Auch am Montag nochmal viel Sonne

-6 Grad selbst in Köln - Schneeregen kommt

In der Nacht zum Montag ist es im Süden dicht, sonst gering bewölkt bis klar und trocken, dabei ist Nebel möglich. Am Alpenrand ist stellenweise noch etwas Schnee möglich. Tiefstwerte -1 Grad an den Küsten, -6 Grad in Berlin und Köln bis -12 Grad im Vogt- und Siegerland, lokal noch kälter. 

Am Montag im Süden wolkig und am Alpenrand fällt noch etwas Schnee. Von Schleswig-Holstein bis Berlin/Brandenburg ziehen kompakte Wolken mit leichtem Schneefall auf, nach Norden auch Schneeregen. Dazwischen wird es verbreitet leicht bewölkt oder sonnig und trocken. Höchstwerte -1 bis +4 Grad, an der Nordseeküste bis +5 Grad. 

-15 Grad? Kein Problem

In der Nacht zum Dienstag ziehen im Norden dichtere Wolken durch, stellenweise gibt es noch etwas Schnee, Richtung Nordsee kann das auch als Schneeregen oder Regen runterkommen. In der Südhälfte wird es abseits von Nebel- und Hochnebelfeldern leicht bewölkt oder klar. die Tiefstwerte liegen im Norden zwischen 0 und -7 Grad, sonst -5 bis -12 Grad, in höher gelegenen Tälern bei klarem Himmel strenger Frost, teils unter -15 Grad. 

Am Dienstag mehren sich die Wolken. Vom Saarland und Rheinland-Pfalz bis hoch zur Nordsee gibt es dichte Wolken, die gebietsweise etwas Schnee bringen, mancherorts auch Schneeregen. Im Osten sehen wir heitere Abschnitte, in Bayern kann es auch länger sonnig sein, in den Niederungen, besonders an der Donau sind zähe Nebelfelder möglich. Höchstwerte -2 bis +4 Grad. 

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.