Regen- und Wolkenfilm für zwei Tage (19.03.2019): Kaum Wolken in der letzten Nacht des Winters

Letzte Nacht des Winters mit wenig Wolken
Letzte Nacht des Winters mit wenig Wolken Der Regen- und Wolkenfilm für 48 Stunden 00:41

In der Nacht zum Mittwoch ist es im Nordwesten zeitweise bewölkt, aber Regentropfen halten sich zurück. Nach Süden zu ist der Himmel meistens klar oder leicht bewölkt, in Niederbayern und in der Uckermark sind auch Nebelfelder möglich. Die Luft kühlt sich bei klarem Himmel in der Südosthälfte ab auf frostige 0 bis -5 Grad, im Bereich von Schwäbischer Alb, Bayerischem Wald und Alpenrand sind Tiefstwerte um -8 Grad drin. Vor allem auf Brücken ist vereinzelt Reifglätte möglich. Frostfrei bleibt es nur vom Niederrhein bis zur Küste bei Tiefstwerten zwischen 5 Grad am Wasser und 1 Grad im Ruhrgebiet.

Am Mittwoch gibt es einen freundlichen Wechsel aus Sonne und Wolken, nur vom Münsterland über Niedersachsen bis nach Schleswig-Holstein und Vorpommern ist es überwiegend dicht bewölkt und bevorzugt zu den Küsten hin ist etwas Regen möglich. In der Südhälfte ist es hingegen sonnig und trocken. Höchstwerte: 6 Grad im Allgäu, 10 Grad an den Küsten bis 15 Grad im Rheinland.

Bis zu 18 Grad am Donnerstag

In der Nacht zum Donnerstag gibt es vor allem in der Nordosthälfte viele Wolken, vereinzelt ist noch etwas Regen möglich. Nach Süden hin ist es locker bewölkt bis klar und trocken. Im Norden besteht Nebelneigung. Tiefstwerte: +7 Grad in Kiel, 0 Grad in Frankfurt am Main bis -5 Grad in Merklingen.

Am Donnerstag gibt es in der Nordhälfte einen Wechsel aus Sonne und dichten Wolken. Im Nordosten ist es wolkiger, aber meist trocken. Nach Süden hin gibt es viel Sonnenschein, teils ist es wolkenlos und trocken. Höchstwerte: 10 Grad auf Rügen bis 18 Grad am Niederrhein.

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.