Regen- und Wolkenfilm für zwei Tage (17.01.2019): Weitere Niederschläge in der Nacht

In der Nacht zum Freitag wechselnd bis stark bewölkt und bis in tiefe Lagen in Schnee über Graupel übergehende, in der Nordwesthälfte aber bald abklingende Schauer und größere Auflockerungen, teils Aufklaren. Neben Schneeglätte auch gefrierende Nässe und bei längerem Aufklaren Reif möglich. Tiefstwerte +1 Grad auf den Nordfriesischen Inseln bis -5 Grad im Allgäu, in Hochlagen der Mittelgebirge -5 bis -8 Grad.

Am Freitag zum Erzgebirge, in den Bayerischen Wald und in die Alpen abziehender leichter Schneefall, am Nachmittag abklingend, nur im Berchtesgadener Land auch zum Abend hin noch etwas Schnee möglich. An der Nordsee vereinzelt Schauer, sonst oft wechselnd bewölkt mit heiteren Phasen und trocken. Am längsten Sonnenschein an der Ostsee. Höchstwerte -3 Grad in Oberstdorf, +2 Grad in der Lausitz bis +5 Grad auf den Halligen.

Der Samstag bringt freundliche Abschnitte

In der Nacht zum Samstag im Süden teils dicht bewölkt durch Nebel oder Hochnebel, meist aber trocken. Nach Norden hin häufig locker bewölkt bis klar, dabei gebietsweise Nebel oder Hochnebel möglich, örtlich einzelne Flocken nicht ausgeschlossen, überwiegend aber niederschlagsfrei. Tiefstwerte +1 Grad auf Sylt, -1 Grad in Flensburg bis -8 Grad in Hof, in manchen Alpentälern um -10 Grad.

Am Samstag nach Auflösung von Nebel oder Hochnebel gelegentlich Sonnenschein, mitunter auch längere heitere Abschnitte und trocken, im Süden stellenweise länger neblig-trüb. Höchstwerte -3 Grad in Berchtesgaden, um 0 Grad Ingolstadt bis +4 Grad auf Amrum.

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.