Regen- und Wolkenfilm für zwei Tage (16.04.2019): Dicke Regenwolken im Südwesten

Dichte Regenwolken im Südwesten
Dichte Regenwolken im Südwesten Der Regen- und Wolkenfilm 00:41

In der Nacht von Niedersachsen bis zur Oberpfalz und weiter nordöstlich kaum Wolken und durchweg niederschlagsfrei. In den weiter südwestlich gelegenen Gebieten zeitweise wolkig, vom Rheinland bis nach Baden überwiegend dichte Regenwolken. Temperaturrückgang auf +10 Grad im Raum Düsseldorf, +5 Grad im Berchtesgadener Land und in Hamburg bis -2 Grad im Zittauer Gebirge, nach Nordosten hin gebietsweise leichter Bodenfrost.

Am Mittwoch von Niederbayern bis nach Norddeutschland viel Sonnenschein, daneben auch einige lockere Wolken oder Quellwolken bei durchweg trockenem Wetter. Zwischen Oberschwaben, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zeitweise wolkig und gelegentlich Regen, teils schauerartig. Vom Hoch- bis zum südlichen Oberrhein länger heiter. Höchstwerte 9 Grad am Kap Arkona, 14 Grad im mittleren Erzgebirge und in der Warburger Börde bis 20 Grad in Lörrach.

Auch am Donnerstag gibt es wieder viel Sonne

In der Nacht zum Gründonnerstag rasch abziehende dichte Wolken mit letzten Schauern, danach überall locker bewölkt oder klar und trocken. Tiefstwerte zwischen 10 und 1 Grad.

Am Gründonnerstag viel Sonnenschein und lediglich lockere Wolkenfelder im Wechsel, im Tagesverlauf von Südosten her vorübergehend auch mal kompaktere Quellwolken, dabei meist niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen 10 und 23 Grad.

Informationen zum Wolken- und Regenfilm

Der Wolken- und Regenfilm zeigt einerseits die Temperaturentwicklung für die größten Städte in Deutschland und in den angrenzenden Ländern an. Andererseits werden, wenn vorhanden, Wolken-, Regen-, oder Schneegebiete angezeigt.

Der Wolken- und Regenfilm wird zweimal am Tag neu produziert und wird für die nächsten 48 Stunden angezeigt.